#1

Glykämischer Index

in Ernährung 01.06.2012 19:54
von Morgana lila Herz 7 | 6.880 Beiträge | 23916 Punkte

Hallöle @ All, in unserem neuen Thread geht es um Ernährung allgmein, aber auch um spezifisches.
Dazu wird uns Loba demnächst etwas schreiben.

Ich möchte hier etwas über den sogenannten Glykämischen Index schreiben. Diabetiker kennen diesen Begriff, obwohl er nicht nur für Diabetiker wichtig ist. Jeder der sich etwas intensiver mit seinen Mahlzeiten und dem Sätttigungsgefühl beschäftigt, sollte etwas über diesen Index wissen.

Der Glykämische Index ist ein Maß zur Bestimmung der Wirkung eines kohlenhydrathaltigen Lebensmittels auf den Blutzuckerspiegel. Teilweise wird dafür auch die Bezeichnung Glyx verwendet oder die Abkürzung GI .

Der Begriff des Glykämischen Index wurde in den 1980er Jahren im Rahmen der Diabetes-Forschung eingeführt. So stellte man fest, dass etwa Weißbrot den Blutzucker nach dem Verzehr stärker ansteigen lässt als Haushaltszucker. Der Unterschied ließ sich aber nicht durch die Struktur der Kohlenhydrate (also komplexes oder kleines Molekül) erklären.

Mittlerweile gibt es mehrere Diäten, die dem GI Bedeutung beimessen, zum Beispiel die Montignac-Methode, die Glyx-Diät und die Logi-Methode.

Fakt ist wenn der glykämische Index sehr hoch ist, dann schnellt der Blutzzucker ebenfalls sehr in die Höhe, das wiederum lässt uns Heisshunger haben, dann aber fällt der Blutzucker wieder viel zu schnell, und wir bekommen oft regelrechte Heisshungerattacken.

Im Allgemeinen wird folgende Einteilung verwendet:

Schlecht ist ein GI größer als 70
Mittel sind GI-Werte zwischen 50 und 70
Gut ist ein GI kleiner als 50.


Das Vollkornbrot besser ist als Weissbrot, weiss fast jeder. Aber die wenigstens wissen warum das so ist. Die Aussage Weissbrot macht dick stimmt so nicht hauptsächlich. Es geht hier um die Kohlenhydrate, und ob diese langsam ins Blut abgegeben werden(niedriger glykämischer Wert), oder sehr schnell abgegeben werden(hoher glykämischwr Wert.)

Gehen die Kohlenhydrate langsamer ins Blurt sind wir auch länger satt. das wiederum verhilft uns dazu, nicht so viel zwischendurch zu essen.
Was letzlich unserer ..schlanken Linie..zu gute kommt.


Und weil ich immer für das Praktische bin, hier ein paar Lebensmittel in der Gegenüberstellung. Auf der linke Seite stehen Lebensmittel die einen niedrigen glykämischen Index besitzen, auf der rechten Seite stehen die Lebensmittel einer ähnlichen Kategorie, die einen hohen bis sehr hohen Index haben.


Niedriger Index------------------------------------Hoher Index(gemessen an 100 Gr.Lebensmittel bei 50 gramm Kohlehydraten)

Buchweizen--------------------------------------Maisgries
Reis ungeschält--------------------------------------Reisstärke
Weizenvollkornmehl-------------------------------weizenmehl405

Grahambrot------------------------------------------Baquette
Pumpernickel-----------------------------------Laugengebäck



das soll nun erstmal ein Anhaltspunkt sein.

ich schreibe noch mehr darüber, wenn es euch interessiert.


gr Morgana
-----------------------------------
Licht ist in der dunkelsten Nacht

zuletzt bearbeitet 03.06.2012 17:18 | nach oben springen

#2

RE: Glykämischer Index

in Ernährung 01.06.2012 22:49
von waldgeist lila Herz 7 | 8.776 Beiträge | 41350 Punkte

morgana
für deine Mühe .
Ich bin da auch eher der Praktiker und finde es gut, wenn man auch weiß was genau gesund ist.
Zum anderen habe ich da noch, irgendwas im Hinterstübchen gelesen, gehört mmhh das
dieser Glykswert auch glücklich machen soll, also so eine Art Glücksbotenstoff, der körpereigene Organe anregt???? oder so ähnlich.

waldgeist


zuletzt bearbeitet 03.06.2012 17:18 | nach oben springen

#3

RE: Glykämischer Index

in Ernährung 02.06.2012 21:04
von Morgana lila Herz 7 | 6.880 Beiträge | 23916 Punkte

Hallöle waldgeist, also ehrlich ob es was mit dem Glyx zu tun hat das man glücklicher ist, oder eher damit das man leichter abgenommen hat(z.B.) weiss ich wirklich nicht.
Oder ob es auch noch mal Botenstoffe gibt die ausgeschüttet werden wenn man einen niedrigen Glyx zu sich nimmt?.
Werde mich versuchen darüber schlau zu machen.

Ansonsten kann ich sagen das viele Ammenmärchen wie Kartoffeln machen dick absolut nicht stimmen. Selbst Pommes haben einen niedrigen Glyx Wert, sind im Backofen gebacken auch nicht so fett.

oder auch der Hinweiss Milch ist gesund...ja aber dann bitte Molke, denn obwohl sie genauso viel Kohlenhydrate hat wie Milch geht sie viel langsamer ins Blut.

Oder auch lieber zum körnigen Frischkäse greifen, denn obwohl der mehr Kohlenhydrate hat als Mozzarella, ist er doch besser geeignet.

Die geräucherte Forelle ist dem ach so tollen echten kaviar auch vorzuziehen.

Und wer hätte gedacht das unsere ---Homo Gold--gar nicht so gold ist, aber Erdnussöl eine gute Bereicherung und zudem gesund ist.

Gemüse aber kann man wie bei fast jeder ---Diät--und guten Ernährung...fast alles essen. Vorsicht wäre hier nur bei Zuckermais gegeben.

Gewürzgurken sind den Mixed Pickel vorzuziehen

Beim Obst sind es einige die die Pfunde und den --Speck geradezu auf die Hüften beamen..
Alle getrockeneten Früchte! Aber auch Weintrauben, Litchis, Bananen bringen uns ganz schön viel Hüftgold.

Während alle Beerensorte wirklich für die schlanke Linie und ein gutes Gefühl(weil sie den Stoffwechsel anregen) sorgen.

Mandeln und Erdnüsse sind den Cashnewnüsse und Haselnüsse ebenfalls vorzuziehen.
Hingegen man von Pinienkernen, Sesam, Sonnenblumenkernen, Kürbiskernen und Walnüsse wirklich nur sehr wenig zu sich nehmen sollte und sie auch nicht täglich essen sollte.

Ja und für die Seelengelüste greifen wir lieber zur Bitterschokolade oder wenigstens Halbbitter schoki, oder zu einer Milch Schnitte, und ab und an auch mal Choko Crossies.

Die Quarkspise mit Erdebeeren , obwohl mehr Kohlenhydrate ist dem Pflaumenkompott vorzuziehen

und beim Eis bleiben wir lieber bei dem Erdbeereis anstatt wie früher immer behauptet beim Citronen Sorbet.


Agar-Agar,Backpulver, Gelatine und Hefe eignen sich besser, als Kakaopulver, Kokosraspeln, Mohn, Tortengusspulver, Vanillezucker


Ich glaube das man anhand meiner Beispiele sehen kann, das es NICHT um die Anzahl der Kohlenhydrate geht, sondern das Zusammenspiel von Fetten und anderen Stoffen die es den Kohlenhydraten ermöglichen sehr langsam vom Blut aufgenommen zu werden.


gr Morgana
-----------------------------------
Licht ist in der dunkelsten Nacht

zuletzt bearbeitet 03.06.2012 17:19 | nach oben springen

#4

RE: Glykämischer Index

in Ernährung 03.06.2012 14:30
von Fairytale lila Herz 7 | 33.452 Beiträge | 170077 Punkte

Hallo liebe Morgana, ersteinmal danke das du den neuen Thread hier aufgebaut hast.Sehr schön, und das du gleich ein neues Thema eingestellt hast ist auch super lieb von dir.

Bin auch sehr gespannt was Loba uns zum Thema Ernährung schreiben wird.


Bei den Lebensmittel mit einen niedrigen Index ist es tatsächlich so, das sie glücklicher machen. der Grund sind hier aber nicht--nur- Botenstoffe, die in Vollkorn usw. enthalten sind, sondern auch die Energieschwingung dieser Lebensmittel.
Probiert es selber einmal aus, nehmt euch Weissbrot und Pendelt, und dann Vollkornbrot und Pendelt.
Oder die Reikianer legen mal ihre Hände um oder auf das Brot. Ihr werdet sehr deutliche Unterschiede spüren.

Und diese höheren Schwingungen machen uns glücklich.


*Fairytale*
____________________________
Schenke jedem dein Lächeln

zuletzt bearbeitet 03.06.2012 17:19 | nach oben springen

#5

RE: Glykämischer Index

in Ernährung 03.06.2012 15:17
von Morle (gelöscht)
avatar

Hi an alle,
ein sehr gutes Thema.
Alleine durch Ernährung
oder auch gute Ernährung
können wir uns gesund erhalten
aber auch gesund machen.

Ich habe schon von diesem Glyx-Wert gelesen
doch noch nicht ganz begriffen gehabt
was es damit aufsich hat.

jetzt, wo Morgana es so durch und durch
gut und verständlich
erklärt und gepostet hat,
werde ich mich näher damit beschäftigen.

Danke für dieses wertvolle Thema


gruss die Morle

zuletzt bearbeitet 03.06.2012 17:19 | nach oben springen

#6

RE: Glykämischer Index

in Ernährung 03.06.2012 19:22
von seenfee lila Herz 7 | 8.132 Beiträge | 19247 Punkte

Hallöle @ all, ein wirklich interessantes Thema, für die vielen Infos, die ich schon irgendwo gehört habe aber nicht verstanden hatte, durch die Erklärungen und Beispiele kann ich mir schon eher einen Reim draus machen, wer hätte gedacht das Weintrauben gut für den Hüftspeck sind aber an Bitterschoki werde ich mich nie gewöhnen, lg seenfee


__________________________________________
Mod
Ein Licht im Herzen ist die Brücke zum Leben

nach oben springen

#7

RE: Glykämischer Index

in Ernährung 03.06.2012 19:25
von Fairytale lila Herz 7 | 33.452 Beiträge | 170077 Punkte

Hallo Seenfee, dann musst du mal Sahne-Halbbitter Schoki probieren. Die ist so lecker, und da schmeckst du nicht das da bittere Schoki mit drin ist.
Und trozdem macht sie glücklich


*Fairytale*
____________________________
Schenke jedem dein Lächeln

nach oben springen

#8

RE: Glykämischer Index

in Ernährung 03.06.2012 19:27
von seenfee lila Herz 7 | 8.132 Beiträge | 19247 Punkte

liebe Fairytale hab ich schon mal probiert, nööö geht auch nicht , die einzige bitterschoki die mich nicht stört ist die ums Marzipanbrot--Osterei,


__________________________________________
Mod
Ein Licht im Herzen ist die Brücke zum Leben

nach oben springen

#9

RE: Glykämischer Index

in Ernährung 03.06.2012 19:48
von Fairytale lila Herz 7 | 33.452 Beiträge | 170077 Punkte

aber das zählt nicht wirklich


*Fairytale*
____________________________
Schenke jedem dein Lächeln

nach oben springen

#10

RE: Glykämischer Index

in Ernährung 04.06.2012 18:47
von Avalon lila Herz 7 | 7.203 Beiträge | 29381 Punkte

Hey @ All, das ist ja denn eine spannende Ernährung. Wohl habe ich schon davon gehört das es Lebensmittel gibt die länger brauchen bis sie das Blut erreichen, doch so ausführlich kannte ich es denn nicht.
Wenn ich dies nun denn richtig verstehe, geht es nicht nur um Diabetiker oder Menschen die schlanker werden wollen, sondern denn ganz allgemein um gesündere Ernährung und Vitalität und Glücksgefühle.
Nun hat die gute Morgana allerhand Lebensmittel vorgestellt, doch es gibt denn doch sicher noch etliche mehr. Wie kann ich denn erfahren welche Lebensmittel einen niedrigen wert haben. Denn nur die Kohlenhydrate zählen wohl nicht. Gibt es darüber Literatur oder auch denn Rezeptbücher?

@ Fairytale, das du hier auch die Energiequalität angesprochen hast ist sehr hilfreich. Danke!

Wäre es also denn möglich das ich meine Lebensmittel zu Hause(im Supermarkt sähe da wohl ulkig aus) auspendel?
Oder mit Reiki erspüre? Was würde ich beim Reiki denn spüren. Kann man das mit dem Test des Glas Wasser vergleichen?

Und nun denn noch die Frage, warum gehen denn bestimmte Lebensmittel langsamer ins Blut. Gibt es da eine Erklärung die nicht so sehr wissenschaftlich ist?


Sehr freue ich mich denn auch wenn Loba uns weiteres über Ernährung schreibt. Auch dies wird bestimmt sehr interessant sein.
@ Loba, ein sehr schönen Avatar hast du dir zugelegtGefällt mir denn sehr gut.


grüße v. Avalon
____________________________________________________________________________________
So lebe denn glücklich im Hier und Jetzt, das Morgen kommt noch früh genug

zuletzt bearbeitet 04.06.2012 18:49 | nach oben springen

#11

RE: Glykämischer Index

in Ernährung 05.06.2012 10:10
von Leprechaun (gelöscht)
avatar

Hallo,
ich bin ziemlich neu hier und hab weiß leider allgemein auch noch nicht so viel. Dass man sein Essen auspendeln kann, hab ich aber auf jeden Fall schon gehört und wenn du es mal googelst, findest du auch einige Ergebnisse dazu, die dir erstmal einen guten Überblick verschaffen können . Aber auch allgemein gibt es viele Bücher dazu. Das dürfte ganz gut zu machen sein

nach oben springen

#12

RE: Glykämischer Index

in Ernährung 05.06.2012 11:24
von Fairytale lila Herz 7 | 33.452 Beiträge | 170077 Punkte

Hallo Leprechaun, ja das stimmt man kann Lebensmittel sehr gut auspendeln, zumindest was den esoterischen Energiegehalt angeht.



Wenn man sich eine Weile damit beschäftigt, dann spürt man sehr gute Unterschiede.
Ich selbst habe beim pendeln zwischen Weissbrot und Sonnenblumenbrot ein sehr hohen Unterschied gesehen(Pendel) und gespürt.

Nun ist Weissbrot ja nichts schlechtes, es ist halt nur so das die Energien(esoterisch gesehen) sehr langsam sind, während beim Sonnenblumenbrot das Pendel sehr kräftig ausschlägt.

@ Avalon, nein dein Test mit dem Wasserglas beim Reiki funktioniert nicht ganz so wie du es meinst.

Es ist ja nicht so das sich bei Lebensmitteln ,die langsamere Energien haben, diese plötzlich links herum drehen.

(Zur Info für die , die es nicht kennen....Der Test beim Wasserglas und dem ersten Grad Reiki besteht darin , die Hände um ein Wasserglas zu legen und Reiki fließen zu lassen, und dann sieht man wie das Wasser sich immer stärker rechts herum dreht.)

Das funktioniert aber nun beim Weissbrot oder bei Weintrauben ect. nicht so.
Man spürt beim Pendel und auch beim Reiki eher das es eine niedrige Frequenz hat.


*Fairytale*
____________________________
Schenke jedem dein Lächeln

zuletzt bearbeitet 05.06.2012 11:25 | nach oben springen

#13

RE: Glykämischer Index

in Ernährung 05.06.2012 11:45
von Loba rosa Herz 7 | 1.513 Beiträge | 5386 Punkte

Liebe Morgana, welch spannende Rubrik, welch informative Ausführungen, ich habe mich dem glykämischen Index auf diese Weise noch nicht genähert und wäre auch dankbar für links um mal die Tabelle mal durchzustöbern.
Auch den Hinweis von Fairytale zur energetischen Ladung von Nahrung finde ich hervorragend und möchte kurz an dieser Stelle berichten, dass mich selbstanbebauter Feldsalat aus Demetersaat, direkt am und vom Feld gegessen(knirsch)dermaassen energetisch angefüllt hat, als hätte ich eine Tafel Schokolade gegessen...Vielleicht ein Tip für Seenfee? Ich glaube je ursprünglicher die Herstellung des Saatgutes, die Art des Anbauens der Produkte nebst Boden, Ort und Betreuung, Ernte Lagerung, Verkauf und Verarbeitung alles Einfluß auf das energetische Potential des Produktes hat welches wir zu uns nehmen. Vermutlich ist alles in allem gespeichert... Bei dieser Vorstellung bin ich vermehrt bereit gutes Geld für gute Produkte zu bezahlen, und wo es möglich ist mich persönlch in den Kreislauf der Nahrungsgewinnung und Zubereitung einzubringen. Vielleicht ist es nicht einmal die Biozertifizierung eher die traditionelle Gewinnung und Herstellung die das energetische Potential des Produktes ansteigen läßt, und damit den Sättigungsfaktor auf allen Ebenenanhebt!
Freut mich Avalon, dass Dir mein Avatorbild gefällt, Fairytale gebühret mein großer Dank, dass sie die Übertragung und Einfädelung möglich machte, eine Zauberin besonderer Art!!! herzlichst Loba


nach oben springen

#14

RE: Glykämischer Index

in Ernährung 05.06.2012 12:48
von Avalon lila Herz 7 | 7.203 Beiträge | 29381 Punkte

Hey @ All, danke euch für eure netten Hinweise. @ Fairytale, nein das die Weintrauben sich nicht drehen war mir denn schon klar
Ich meinte denn auch die Frequenz die wir spüren.

@ Leprechaun auch dir denn dank für den Googel Tip, indes das Thema Pendel haben wir hier auch sehr schön beschrieben, ich werde denn dort noch einmal stöbern.

@ Loba, ich meine denn auch das sich schon beim Saatgut zeigt wie energievoll die Nahrung sein wird. Und doch weiss ich aus Erfahrung, das wir durch selbstzubereiten wieder schöne Energien hineinfließen lassen können, auch wenn das Saatgut selbst nicht so hochfrequent war.

Häufig ist es die Marmelade bei der ich es spüre--schmecke--. Beim Brotbacken, und ich meine denn auch jedes Radieschen das im Blumenkasten gezogen wird, schmeckt hundert mal besser als ein gekauftes. Aber ich habe hier noch nie die Energien getestet.

Doch hier ging es denn ja auch um die Lebensmittel die einen niedrigen Glyx Wert haben. Also denn schon auch noch etwas anderes als unsere Energietesterei.

Und so wäre ich auch über einen Link oder eine Tabelle sehr erfreut, bzw möchte ich noch einmal meine Frage wiederholen.

Wie bekomme ich denn heraus welche Lebensmittel diesen niedrigen Wert haben, wenn ich keine Tabelle habe die ich auswendig gelernt haben.
Kann ich diesen Wert selber errechnen?
Benöte ich dazu noch anderes Wissen von Inhaltstoffen des Lebensmittels?


grüße v. Avalon
____________________________________________________________________________________
So lebe denn glücklich im Hier und Jetzt, das Morgen kommt noch früh genug

nach oben springen

#15

RE: Glykämischer Index

in Ernährung 05.06.2012 17:12
von Morgana lila Herz 7 | 6.880 Beiträge | 23916 Punkte

Hallöle @ All, hier ein Link der zumindst alles auch noch mal erklärt und verschiedene Tabellen hat.

http://www.glyx-tabelle.de/tabelle_15.php


Wen es auch bei der HP ums abnehmen geht, so hat sie doch klasse erklärungen wie das mit dem Glyx Wert berechnet wird, und tolle Seiten für die einzelenen Lebensmittel.


gr Morgana
-----------------------------------
Licht ist in der dunkelsten Nacht

nach oben springen

#16

RE: Glykämischer Index

in Ernährung 05.06.2012 20:58
von Morle (gelöscht)
avatar

Hi Morgana
danke für den Link.
Nun ist es wirklich sehr einfach
dem zu folgen.
Und sich die Lebensmittel sehr genau
anzuschauen.
und dann natürlich auszuwerten.

Scheint mir eine gute ausgewogene Ernährung zu sein.
Doch muss ich mich erst noch
intensiver einlesen.


gruss die Morle

nach oben springen

#17

RE: Glykämischer Index

in Ernährung 06.06.2012 19:27
von seenfee lila Herz 7 | 8.132 Beiträge | 19247 Punkte

Hey Morgana für den Link lg seenfee


__________________________________________
Mod
Ein Licht im Herzen ist die Brücke zum Leben

nach oben springen

#18

RE: Glykämischer Index

in Ernährung 08.06.2012 18:17
von Avalon lila Herz 7 | 7.203 Beiträge | 29381 Punkte

Hi Morgana, danke für den Linktip, dort kann man sehr gut stöbern und bekommt ein noch besseres Verständnis für das ganze.


grüße v. Avalon
____________________________________________________________________________________
So lebe denn glücklich im Hier und Jetzt, das Morgen kommt noch früh genug

nach oben springen

#19

RE: Glykämischer Index

in Ernährung 09.06.2012 19:58
von Nelke rosa Herz 7 | 1.333 Beiträge | 4750 Punkte

DANKE Morgana,werde mich Morgen durchkämpfen .

Liebe Grüße Nelke



von Nelke

nach oben springen

#20

RE: Glykämischer Index

in Ernährung 10.06.2012 19:46
von Morgana lila Herz 7 | 6.880 Beiträge | 23916 Punkte

Freut mich ihr lieben.


gr Morgana
-----------------------------------
Licht ist in der dunkelsten Nacht

nach oben springen


Alle Rechte an Bildern und Texten vorbehalten. Kopieren und Weitergabe jedweder Texte und Bilder aus dem Forum ist untersagt.

Der gruene Drache heißt Serafine und wacht seit 13 Jahren über dieses Forum

 Drache

Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Besucherzähler
Heute war 1 Gast , gestern 43 Gäste online

Forum Statistiken
Das Forum hat 5125 Themen und 138735 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:


Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de