#126

RE: Die Blutgruppendiät

in Ernährung 15.11.2012 19:17
von Loba rosa Herz 7 | 1.513 Beiträge | 5386 Punkte

Liebe Sandalfone, es wird Dich nicht wundern wenn ich Dir mit "ja" auf ganzer Linie auf Deine Frage nach Erfahrung mit der Blutgruppendiät antworte. Natürlich gibt es Besuche bei anderen die schlichweg anders kochen, natürlich gibt es Heißhungermomente als Verlagerung von anderem Verzicht. Davon abgesehen, kaufe ich brav die Dinge die meinem System genegen(?ist das jetzt ein niederländisches oder ein Deutsches Wort..?.) sind und fühle mich gut damit..Natürlich gehe ich gerne nochmal auf Deine Blutgruppe ein wenn Fragen sind schreibe ich ausführlicher, ich erinnere mich nicht ob ich wirklich für alle Gruppe flächendeckend berichtet habe...probiere es einfach aus...wenn jetzt nicht Dinge dabei sind auf die Du auf keinen Fall verzichten möchtest, stellt sich der Erfolg ohne großes Hungern ein...."succes" würde der Niederländer wünschen und es bedeutet: viel Erfolg...
herzlichst
Frau Loba

nach oben springen

#127

RE: Die Blutgruppendiät

in Ernährung 15.11.2012 19:24
von Sandalfone (gelöscht)
avatar

Danke für den Zuspruch Loba!

Auf den ersten Blick wird nur eines hart: Zimt! Den fresse ich!

Vieles andere scheint eher eine Erleichterung, beispielsweise Brot! Das esse ich zwar gerne, aber irgendwie auch nicht und dann kaufe ich wieder welches und esse es doch nicht ...... nun ist es halt entschieden.

Na, und Du kennst mich gut genug, um zu wissen, dass es bei mir keine Regeln ohne freudvolle Ausnahmen gibt, ne?



Dieser Chill-Wolf ist nur klasse! :-)

PS: Was ist mit Caro-Kaffee? Weisst Du das? ich trinke den täglich ...


zuletzt bearbeitet 15.11.2012 19:56 | nach oben springen

#128

RE: Die Blutgruppendiät

in Ernährung 15.11.2012 20:15
von Fairytale lila Herz 7 | 33.218 Beiträge | 168673 Punkte

Hallo Sandalfone, so schön ich die Blutgruppendiät finde ich habe mich nicht ausschließlich nach ihr ernährt. Wohl einiges ausprobiert.
Das liegt hauptsächlich daran das ich vor jahren für mich eine Ernährung gefunden habe mit der ich einerseits meiem Diabetis Rechnung tragen kann, und auch meinen gelegentlichen Süssschnabelattaken.

Im Ernst ich habe vor 10 Jahren 30 Kilo abgenommen(innerhalb einen Jahres) und halte diese Gewicht seit dem, (plus minus 1 Kilo je nach Schoki).

Ich weiss das die Blutgruppendiät aber auch viel für den gesamten Organismus tut. Und habe viel Gutes gehört.

Ich wünsche dir viel Erfolg

Stelle dir jeden tag gedanklich vor wie du mit???Kilo weniger aussiehst..fühle dich hinein in dieses Aussehen.
Auch diese Dinge helfen beim Abnehmen.


*Fairytale*
____________________________
Schenke jedem dein Lächeln

zuletzt bearbeitet 15.11.2012 20:16 | nach oben springen

#129

RE: Die Blutgruppendiät

in Ernährung 15.11.2012 20:32
von Sandalfone (gelöscht)
avatar

Zitat von Fairytale im Beitrag #128


Stelle dir jeden tag gedanklich vor wie du mit???Kilo weniger aussiehst..fühle dich hinein in dieses Aussehen.
Auch diese Dinge helfen beim Abnehmen.


Ohne Quatsch: Ja, ich weiss, dass das funktioniert und nutze das! Ich fühle mich auch so weit ganz friedlich mit den Dingen.

Aahhber: WIESO HABE ICH SO DRASTISCH ZUGENOMMEN GANZ OHNE MIR DAS VORZUSTELLEN???

..... ist doch wahr, hej .....

WIE ernährst Du Dich denn jetzt? Und wieso und wie hast Du 30 Kilo abgenommen? Ist das etwas, das man nachmachen wollen würde?

Oh, und da wir hier gerade zusammen sprechen: Ich mag Dein Forum! Danke dafür.

nach oben springen

#130

RE: Die Blutgruppendiät

in Ernährung 15.11.2012 21:18
von Loba rosa Herz 7 | 1.513 Beiträge | 5386 Punkte

Hallo Sandalfone! Ich vermute, daß der Zimt weniger Einfluß auf das Gewicht als auf die Magen- und Darmschleimhaut hat. Das könnte ich versuchen herauszufinden.

Zitat:Auf den ersten Blick wird nur eines hart: Zimt! Den fresse ich!


Vieles andere scheint eher eine Erleichterung, beispielsweise Brot! Das esse ich zwar gerne, aber irgendwie auch nicht und dann kaufe ich wieder welches und esse es doch nicht ...... nun ist es halt entschieden.

Was den Caro-Kaffee angeht, (den ich auch sehr gerne trinke) der aber von dem Nestle-Konzern hergestellt wird der schon soviel schier Unverzeihliches in der Welt angestellt hat und jetzt auch noch Wasser privatisieren will...kenn ich im Augenblick nicht die Zusammensetzung. Sicher ist gemalzte Gerste enthalten und das ist aus Gewichtszunahmegründen zu vermeiden, ebenso, Gerste, ebenso,Roggen...Vielleicht solltest Du mal Dinkelkaffee von Yannoh aus dem Bioladen etc. probieren, da Dir Dinkel empfohlen ist.Wenn man viel davon trinkt, fällt es schon im wahrsten Sinne ins Gewicht.(ich hoffe das Wortspiel ist jetzt wirklich lustig...)
Zitat:PS: Was ist mit Caro-Kaffee? Weisst Du das? ich trinke den täglich ...[/quote]

herzlichst Loba

nach oben springen

#131

RE: Die Blutgruppendiät

in Ernährung 15.11.2012 23:22
von Sandalfone (gelöscht)
avatar

Du hast ja schon wieder sofort geantwortet! Unglaublich! Danke herzlich!!

Carokaffee meinte ich als Synonym für Getreidekaffee. Aber Du hast ja wirklich recht: Da gibts Unterschiede! Danke für den Hinweis!

Auf meiner Liste steht außerdem, dass ich kein Sodawasser und kein Tafelwasser trinken soll. Ähhhh .... das kann doch nur ein Missverständnis sein, oder? Was soll ich denn trinken, wenn kein Wasser?

Über Honig habe ich auch noch nix gefunden. Das ist in meinem Fall auch noch wichtig zu wissen, ne?

Hmmmm .... und Blattgemüse unterstützt also die Abnahme? Aha! Ist das dann auch Salat?

Oweh, der Teufel sitzt im Detail! Ich wurstel mich da jetzt mal durch.

Am deutlichsten freue ich mich darauf, Weizen weg zu lassen. Der Rest wird sich finden.

Lieben Dank an Dich, Loba, und gute Nacht in die Runde wünscht Sandalfone Blutgruppe B ;-)

nach oben springen

#132

RE: Die Blutgruppendiät

in Ernährung 16.11.2012 14:19
von Fairytale lila Herz 7 | 33.218 Beiträge | 168673 Punkte

Hallo Sandalfone, ich fürchte meien Diät oder Ernährung läuft überhaupt nciht komform mit deiner .

Ich esse hauptsächlich Vollkornbrot, dazu Brotaufstrich wie Brunch-Leger(anstatt Butter oder Margarine) dazu Geflügelwurst, oder mageren Käse.
Tomaten und grüne Gurke. Kartoffeln und Gemüse als Hauptmahlzeit.Wenig Fett, moderater Umgang mit Kohlenhydraten. Wenn überhaut dann höchsten 1 mal im Monat Fleisch----nur mageres--
Auf Reis und Nudeln verzichte ich, das liegt aber daran das ich beides nicht so mag.
Hinzu kommt mein täglicher---Bedarf---an Obst. Mindestens 300 Gramm Obst pro Tag.
Selten Salat und Möhren ect..(ich werde dann im nächsten Leben ein Kaninchen und trage diesen Gemüsesorten dann Rechnung)

Ansonsten trinke ich Wasser----reines Leitungswasser--oder auch mal Selter---und Kaffee---Kaffee---Kaffee----Kaffee.....opsÄhhm Bohnenkaffe stark--Heiss---mit ein wenig Kaffeesahne
(wenn nicht die Schoki wäre würde ich wohl auch noch weniger wiegen, aber die brauche ich einfach ab und an).

Abgenommen habe ich aber auch dadurch, das man erkannt hatte (nach 30 jahren!!!!) das meine Schilddrüse defekt ist. Totale Unterfunkrtion.
Das ich jetzt zwar regelmäßig eine Tablette pro Tag nehmen muss,ist nicht so schön, da ich mich aber ansonsten viel viel besser fühle, bin ich froh das es entdeckt wurde.

Liebe Loba ich hoffe du schlägst nicht die Hände über dem Kopf zusammen ob meiner...nicht Blutgruppendiät..


PS Danke Sandalfone, es freut mich das du gerne hier bist und dir das Forum gefällt


*Fairytale*
____________________________
Schenke jedem dein Lächeln

zuletzt bearbeitet 16.11.2012 14:20 | nach oben springen

#133

RE: Die Blutgruppendiät

in Ernährung 16.11.2012 22:29
von Sandalfone (gelöscht)
avatar

Hallo Fairytale!

Danke für Deine ausführliche Antwort. Irgendwie finde ich es inspirierend zu sehen, wie andere die Dinge angehen. Oft merke ich erst dann, dass ich eine eigene Art habe. Ähhhh ..... verständlich?

Die Schilddrüse hatte ich übrigens auch untersuchen lassen als ich so plötzlich so viel zunahm. Ich wusste nicht, was ich mir wünsche sollte: Eine gesunde Schilddrüse und weiteres hantieren mit meinem eigenwilligen Stoffwechsel oder eine Schilddrüsen Fehlfunktion und damit eine schnelle Lösung! Na, aussuchen kann man es sich ja eh nur bedingt.

Bis vor zwei Jahren hat meine Ernährung ganz gut funktioniert, tja, aber das Leben ist Veränderung und nun muss ich mich wohl neu kramen.

Ich fand es bemerkenswert, dass bei der Blutgruppendiät für meine Blutgruppe B die Mariendistel als besonders förderlich genannt wurde. Ich stehe schon den ganzen Sommer bei meiner nachbarin vor der Mariendistel und kann gar nicht aufhören die anzugucken! Das hat mich gefreut.

Bis bald mit bestem Gruss von Sandalfone


zuletzt bearbeitet 16.11.2012 22:34 | nach oben springen

#134

RE: Die Blutgruppendiät

in Ernährung 17.11.2012 13:07
von Loba rosa Herz 7 | 1.513 Beiträge | 5386 Punkte

Kräutertees und Getränke für Blutgruppe Bzitiert aus 4 Blutgruppen, Dr. Peter D'Adamo, Catherine Withney

Menschen mit der Blutgruppe B beziehen aus den meisten Kräutertees keinen beswonderen Nutzen. allerdings sind auch nur wenige Teesorten gesundheitsschädigend. Insgesamt gleichen sich die Vor und Nachteile aus. Ihr Organismus bleibt im Gleichgewicht, wenn sie die erprobten Teesorten trinken, Ingwertee, um sich zu wärmen, Pfefferminze, um den Verdauungstrakt zu beruhigen. Ginseng ist für B-Typen sehr empfehlenswert, weil er sich positiv auf das Nervensystem auswirkt. Achten Sie darauf dass Ginsengtee allgemein anregend wirken kann und trinken sie ihn also früh am Tag.
Süßholztee ist für den B-Typen besonders gesund. Er besitzt antivirale Eigenschaften und verringert so die Anfälligkeit für Autoimmunkrankheiten. Bei vielen B'lern kommt es zudem nach dem Essen zu einem Absinken des Blutzuckers(Hypoglykämie), und Süßholz trägt zur Regulation des Blutzuckerspiegels bei.
In letzter Zeit habe ich festgestellt, daß Süßholztee ein recht wirksames Getränk für Menschen ist, die an Chronischem Müdigkeitssyndrom leiden.
Es ist für Menschen mit der Blutgruppe B am gesündesten, wenn sie ausschließlich Kräuter und grüne Tees, Wasser und Säfte trinken. Getränke wie Kaffee, schwarzer Tee und Wein sind zwar nicht wirklich schädlich, doch besteht das Ziel der Blutgruppendiät darin, die allgemeine Leistungsfähigkeit zu steigern, nicht darin sie auf einem neutralen Niveau zu halten. Wenn sie regelmäßig koffeinhaltigen Kaffee oder Tee trinken, sollten sie versuchen, diese Getränke durch grünen Tee zu ersetzen, der zwar Thein(=Koffein) enthält, aber auch einige antioxidative Vorzüge aufweist.


Honig wirkt neutral bei B. Weißer und brauner Zucker, Honig und Melasse, wirken auf den Magen- Darmtrakt des B-Typs neutral. Er darf diese Zucker mit Maß verzehren. Sie dürfen auch Schokolade essen, in kleinen Mengen, aber machen sie sie nicht zu ihrer Hauptmahlzeit...
Mit den besten Grüßen für's Wochenende Loba

Sandalfone Dein Girlismilie mit Kätzchen ist so passend für mich, seit vorgestern beherberge ich eine Katze namens Lava, die so schwarz ist wie Ebenholz. Streicheln lässt sie sich allerdings noch nicht. Sie muß sich halt erst eingewöhnen und mit Kaspar anfreunden, der "not amused" ist darüber....


zuletzt bearbeitet 17.11.2012 13:10 | nach oben springen

#135

RE: Die Blutgruppendiät

in Ernährung 17.11.2012 15:08
von Fairytale lila Herz 7 | 33.218 Beiträge | 168673 Punkte

Hallo Loba, dein Posting ist wieder sehr informativ, ich würde ja so einiges darum geben wieder Tee trinken zu können, aber alles wo auch nur der Hauch von ätherischen Ölen drin ist bekommt mir gar nicht mehr.
Nicht mal baden kann ich in ätherischen Ölen, selbst dabei gibt es Bauchweh.

ich habe früher Tee geliebt, mochte die Zeremonie dabei, die Ruhe den Duft....usw..
Musste aber vor 5 Jahren feststellen das ich ohne Tee auch kein Bauchweh habe.

So verzichte ich schweren Herzens auf Tee, da ich aber auch in die Gänge kommen muss, trinke ich Kaffee, und komischer weise macht das meinem Magen gar nichts aus.


*Fairytale*
____________________________
Schenke jedem dein Lächeln

zuletzt bearbeitet 17.11.2012 15:10 | nach oben springen

#136

RE: Die Blutgruppendiät

in Ernährung 17.11.2012 23:50
von Sandalfone (gelöscht)
avatar

Ganz herzlichen Dank für die ausführliche Antwort, Frau Loba!



Ich bin tatsächlich sehr motiviert! Besonders, dass bei meinem B-Typ auf die Müdigkeit hingewiesen wird, ist für mich sehr verheissungsvoll! Du weisst, dass ich seit Jahren mit meiner "Schlafkrankheit" ringe, oder? Kurz: Diese B-Typ-Sache passt gerade wie A*** auf Eimer und ich freue mich.

Heute war ich auch in der Stadt um Süssholztee zu besorgen. Den scheint es so gar nicht zu geben, aber es gibt Tee MIT Süssholz. Ich berichte dann. Die erste Tasse steht gerade dampfend neben mir. Dabei ist Lakritz eines der ganz wenigen Dinge, die ich zum Schütteln fies finde, na, und nun Süssholz. Das ist nur unwesentlich besser. Aber ich fand auch mal die Farbe Rot anstrengend und nun ist meine halbe Garderobe rot, ne?

Außerdem finde ich es herrlich, dass Kätzchen Lava jetzt bei Dir rechtzeitig zum Winter ein behagliches Plätzchen gefunden hat! Wenn jemand die weich knetet, dann doch Du, oder?

So und nun gehe ich ins Bett auch wenn ich von diesem Gospelkonzert eben noch völlig wachgeküsst bin. Boah, war das schön!

Gute nacht zusammen!

nach oben springen

#137

RE: Die Blutgruppendiät

in Ernährung 18.11.2012 13:51
von Loba rosa Herz 7 | 1.513 Beiträge | 5386 Punkte

Freut mich, wenn ich Euch Beiden hier einwenig weiterhelfen konnte!

Fairytale, vielleicht ist es auch ein Zuviel an ätherischen Ölen das zu der Überreaktion führt. Du hattest Dich doch auch in der Herstellung von Salben, Seifen und vielen anderen guten Dingen betätigt... Schade ist es allemal, ich glaube wenn Du den Tee so liebst, würde ich es mit klitzekleinen Dosen probieren...und/oder überlegen ob der Duft gekoppelt sein könnte mit anderem Missliebeigem...übrigens trinke ich ebenso gerne den duftenden Kaffee. der meiner Blutgruppe so gar nicht gut tut....

Sandalfone, ich habe Süßholztee in Reinform beim niederl. Lidl für'n Euro 20 Säckchen entdeckt...vielleicht ein Grund bei mir hereinzuschauen und Lava zu begrüßen, in gebührendem Abstand natürlich damit die kleine nicht verschreckt kratzt und beisst, faucht und gefährlich grummt...(daß Du mir zutraust sie zu besänftigen ehrt mich ungemein, DankeLoba


"Ihr solltet einander unterstützen, all' die, die mehr sehen!"
Botschaft der stattlichen Buche am Waldesrand, 18.6.2012.

nach oben springen

#138

RE: Die Blutgruppendiät

in Ernährung 18.11.2012 20:43
von Sandalfone (gelöscht)
avatar

Hej Loba!

Danke für die Einladung! Gerne! Du weisst ja wie es ist mit neuem Job und vor Weihnachten und ..... ich bin sicher, wir schaffen das!

So, fürs erste bin ich jetzt eingedeckt mit allem was eine Frau B so braucht. Naja, Süssholztee in Reinform kommt ja dann auch noch. Dauert das lange bis der Körper das jetzt merkt? Hach, ich bin so ungeduldig!

Also, Süssholz hin oder her, ich bin müde und packe mich jetzt aufs Sofa.

Bis demnächst mit bestem Gruss von Sandalfone

PS: Meerrettich? Was ist mit Meerrettich? Den habe ich mal als superbekömmlich und mal als zu vermeiden gefunden. Wenn Du mir ein Buch empfehlen kannst, würde ich mir das wohl auch mal anschaffen, damit Du nicht wegen jedem Meerrettich ran must!

Jetzt aber: gute Nahacht

nach oben springen

#139

RE: Die Blutgruppendiät

in Ernährung 18.11.2012 23:13
von Loba rosa Herz 7 | 1.513 Beiträge | 5386 Punkte

Liebe Frau B, (das gefällt mir), Meerrettich ist in meiner Liste Für B als Gemüse neutral und als Gewürz als sehr bekömmlich eingestuft. Quelle:
4 Blutgruppen Vier Strategien für ein gesundes Leben, Dr. Peter J. D'Adamo, Catherine Withney

Es gibt im deutschen inzwischen mindesten 3 unterschiedliche Bücher, weiß nicht welches davon das Beste ist, vielleicht mal vor Ort anschauen, oder ist Deine Buchhandlung im Internet...?
Im niederländischen, gibt es nach Einzelgruppen getrennte Einkausfibeln und Bücher, das ist natürlich der Knüller...habe ich im deutschen noch nicht gesehen.


"Ihr solltet einander unterstützen, all' die, die mehr sehen!"
Botschaft der stattlichen Buche am Waldesrand, 18.6.2012.

nach oben springen

#140

RE: Die Blutgruppendiät

in Ernährung 11.12.2012 22:26
von Sandalfone (gelöscht)
avatar

Hallo zusammen! Hallo Loba!

Ich wollte nur mal vermelden, dass ich mittendrin bin bei der Blutgruppendiät. Ich habe mich ganz gut eingerichtet. Diese Woche habe ich Haferflockenkekse und Makronen gebakken - voll "B"! ;-)

Natürlich bin ich noch nicht gertenschlank, aber da will gut Ding ja vermutlich auch Weile haben, ne?

Lieben Gruss in die Runde sagt Sandalfone

nach oben springen

#141

RE: Die Blutgruppendiät

in Ernährung 16.12.2012 12:09
von Avalon lila Herz 7 | 7.203 Beiträge | 29381 Punkte

Hey liebe Sandalfone, der Weg ist das Ziel, und Makronen sind doch denn sehr lecker.
Es ist indes doch sehr schön für dich das du dich damit eingerichtet hast und es durchsetzen willst.
Dazu wünsche ich dir weiter alles Gute und Backfreude auch an Makronen und Haferflockenkekse.


grüße v. Avalon
____________________________________________________________________________________
So lebe denn glücklich im Hier und Jetzt, das Morgen kommt noch früh genug

nach oben springen

#142

RE: Die Blutgruppendiät

in Ernährung 17.12.2012 17:01
von Morgana lila Herz 7 | 6.880 Beiträge | 23916 Punkte

Hallöle Sandalfone, na ist doch auch bessser du nimmst langsam ab dafür stetig und bleibst dann auch unten mit dem Gewicht. Bei den anderen Diäten ist es ja leider oft so das runter gleich doppel wieder rauf ist.

Glaube wenn man grundlegend die Ernährung umstellt, und das macht man ja hier, dann ist das für den Organismus viel besser. Und du kannst bestimmt bald stolz verkünden das die ersten Pfündchen weggeschmolzen sind und nie wieder kommen.

Makronen mag ich ja sehr, na und an Haferflockenkekse kann man sich evtl noch gewöhnen. Schön ist doch das du was gefunden hast jetzt zur Adventszeit was du naschen kannst ohne die Ernährungsumstellung zu sabotieren.


Mod
LG. Morgana
-----------------------------------
Glaube an Wunder, Liebe und Glück schaue noch vorne und niemals zurück,
tue was du willst und stehe dazu, denn dieses Leben LEBST nur du!

nach oben springen


Alle Rechte an Bildern und Texten vorbehalten. Kopieren und Weitergabe jedweder Texte und Bilder aus dem Forum ist untersagt.

Der gruene Drache heißt Serafine und wacht seit 13 Jahren über dieses Forum

 Drache

Besucher
0 Mitglieder und 3 Gäste sind Online

Besucherzähler
Heute waren 26 Gäste und 2 Mitglieder, gestern 42 Gäste und 4 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 5106 Themen und 138038 Beiträge.

Heute waren 2 Mitglieder Online:


Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de