#1

Die Blutgruppendiät

in Ernährung 07.06.2012 09:14
von Loba rosa Herz 7 | 1.513 Beiträge | 5386 Punkte

Das Konzept der Blutgruppendiät wurde von Dr. Peter j.DÁdamo entwickelt der auf die Forschungen seines Vater James aufbauen konnte.
In zwei Generationen konnten die beiden nachweisen daß sich durch blutgruppenspezifische Ernährung

-zahlreiche weitverbreitete Viruns-und bakterielle Infektionen vermeiden lassen
-das Risiko lebensbedrohlicher Erkrankungen(Krebs,Herz-Kreislauf-Krankheiten, Diabetes und Störungen der Leberfunktionen vermindert
-sich viele Ursachen vermeiden lassen, die einen raschen Zellverfall hervorrufen und sich der sog. Alterungsprozeß verlangsamen kann
-ein nachhaltiges Abnehmen erfolgt, da der Körper sich von Giften und Fetten befreit.

Eine blutgruppenspezifische Ernährung basiert auf der Unterteilung der Menschheit alleinig nach deren Blutgruppenzugehörigkeit und der Annahme, das die Erkennungs-, Abwehr- und Verwertungssyysteme der einzelnen Körper unterschiedlich auf ein und dieselbe Nahrung reagieren. Auf gut deutsch was für den einen bekömmlich ist und zur Gewichtsabnahme führt, kann für den anderen grundverkehrt sein, und beantwortet damit die Frage warum jene Diät, die bei der Nachbarin hervorragend gewirkt hat bei uns genau das Gegenteil hervorruft, oder zumindest keinen Erfolg zeigt.
Bei Nahrungsaufnahme die für eine der Blutgruppenvertreter wenig zuträglich ist scheint ein regelrechter Abwehrkampf in den Systemen stattzufinden, mit Störung, Verlangsamung und Hemmung der Systeme sowie dauerhafte Verklebung von Leitungen und Funktionsträgern.(Als hätte man den falschen Treibstoff getankt)


Empfehlungen für Menschen mit der Blutgruppe 0,
dem Jäger
Fleischesser
Robuster Verdauungstrakt
Überaktives Immunsystem
reagiert überempfindlich auf Umstellung in Ernährung und Umwelt
Begegnet Stress am Besten mit starker körperlicher Beanspruchung
benötigt leistungsfähigen Stoffwechsel um schlank und energiegeladen zu bleiben
Für die Blutgruppe 0, ist der größte Bösewicht bei der Gewichtszunahme der Weizen, besonders das volle Korn!!!

Nahrungsmittel die bei 0 die Gewichtszunahme fördern

-Weizengluten stört die Insulinproduktion und verlangsamt den Stoffwechsel
-Mais stört die Insulinproduktion und verlangsamt den Stoffwechsel(aber nicht in dem Ausmaß wie Weizen)
-Kidneybohnen beeinträchtigen die Kalorienausnutzung
-Linsen macht das Muskelgewebe basisch, (welches bei 0 immer leicht sauer sein sollte)
-Kohl(Weißkohl) hemmt das Schilddrüsenhormon
-Rosenkohl hemmt das Schilddrüsenhormon
-Blumenkohl hemmt das Schilddrüsenhormon
-Senfkohlblätter hemmt das Schilddrüsenhormon



Nahrungsmittel die bei O die Gewichtsabnahme fördern

-Kombualgen enthalten Jod, erhöhen die Produktion des Schilddrüsenhormons
-Fisch und Meeresfrüchte enthalten Jod, erhöhen die Produktion des Schilddrüsenhormons
-Jodsalz enthält Jod, erhöht die Produktion des Schilddrüsenhormons
-Leber Vitamin B-Quelle, fördert die Leistungsfähigkeit des Stoffwechsel
-rotes Fleisch fördert die Leistungsfähigkeit des Stoffwechsels
-Grünkohl, Spinat, Brokkoli fördern die Leistungsfähigkeit des Stoffwechsels

zu jeder der vier Blutgruppen gibt es so ein MUSTREAD und darüber hinaus Tabellen zu Nahrungsgruppen die jeweils in 3 Kategorien eingeteilt sind:
-sehr bekömmlich(wirkt wie eine Arznei),
-neutral(Nahrung, die einfach was zu Essen ist)
-zu vermeiden( Nahrung die wie ein Gift wirkt

Darüber hinaus gibt es für jede Blutgruppe Empfehlungen zu Streßabbau etc. und je nach Buchvorlage einige oder viele Rezepte zu diesem Nahrungsmittelempfehlungen.

Damit jede Blutgruppe sofort vertreten ist(vorausgesetzt ihr kennt Eure Blutgruppe), stelle ich zunächst die weiteren mustread`s vor.


zuletzt bearbeitet 07.06.2012 11:54 | nach oben springen

#2

RE: Die Blutgruppendiät

in Ernährung 07.06.2012 10:30
von maga (gelöscht)
avatar

ja gerne.
blutgruppe....muss ich mal im mutterpass nachgucken.obwohl-sowas sollte man ja wirklich auswending wissen

nach oben springen

#3

RE: Die Blutgruppendiät

in Ernährung 07.06.2012 11:41
von Loba rosa Herz 7 | 1.513 Beiträge | 5386 Punkte

Die Mütter und Blutspender haben Glück, sie wissen meist ihre Blutgruppe oder können diese nachschauen- (man muss nicht alles auswendig kennen Maga, es reicht zu wissen wo es steht...)für alle anderen stellt sich bei gesundheitlichen Problemen, Nahrungsmittelallergien und -unverträglichkeiten oder Schwierigkeiten das Gewicht zu halten, bzw. zu reduzieren die Frage, ob sich die Investition nicht lohnt einen Bluttest auf eigene Kosten machen zulassen, falls die Krankenkasse sich wiedermal weigern die preiswerteren, präventiven Lösungsansätze zu bezahlen.

Also, weiter im Text,zu den Empfehlungen für Menschen mit der Blutgruppe A:

der Landwirt,
der erste Vegetarier,
der erntet was er sät,( im Gegensatz zum Jäger und Sammler mit der Blutgruppe 0).
empfindlicher Magen-Darmtrakt
tolerantes Immunsystem
passt sich festen Ernährungs- und Umweltbedingungen an,
reagiert am Besten auf Stress mit Beruhigungstechniken,
braucht eine pflanzliche Kost, um schlank und produktiv zu bleiben


Nahrungsmittel die die Gewichtszunahme bei A fördern

-Fleisch schwer verdaulich, wird als Fett gespeichert, erhöht die Giftstoffe im Verdauungstrakt
-Milchprodukte hemmen den Stoffwechsel, begünstigen die Schleimbildung
-Kidneybohnen/Limabohnen hemmen die Wirksamkeit von Verdauungsenzymen, verlangsamen den Stoffwechsel
-Weizen(im Übermaß) hemmt die Wirksamkeit des Insulins, hemmt Kalorienausnutzung


Nahrungsmittel, die die Gewichtsabnahme bei A fördern

-Pflanzenöle fördern eine wirksame Verdauung, verhindern Wasseransammlung im Körper
-Sojaerzeugnisse unterstützen wirksame Verdauung, werden rasch umgewandelt, stärken das Immunsystem
-Gemüse fördert wirksamen Stoffwechsel
-Ananas beschleunigt die Verdauung, steigert die Kalorienausnutzung




Empfehlungen für Menschen mit der Blutgruppe B,
dem Nomaden:
verzehrt Milchprodukte,
starkes Immunsystem,
tolerantes Verdauungssystem,
verträgt die meisten Lebensmittel gut,
reagiert auf Stress am Besten mit Kreativität,
benötigt einen Ausgleich zwischen körperlicher und geistiger Tätigkeit um schlank zu bleiben

Nahrungsmittel, die eine Gewichtszunahme bei B fördern

-Mais hemmt die Wirksamkeit des Insulin, mindert die Leistungsfähigkeit des Stoffwechsels, verursacht Hypoglykämie
-Linsen hemmen die Nährstoffaufnahme, mindern die Leistungsfähigkeit des Stoffwechsels, verursachen Hypoglykämie
-Erdnüsse hemmen die Leistungsfähigkeit des Stoffwechsels, mindern die Wirksamkeit des Stoffwechsels, verursachen
Hypoglykämie, hemmen die Leberfunktion
-Sesamsamen mindern die Leistungsfähigkeit des Stoffwechsels, verursachen Hypoglykämie
-Buchweizen hemmt die Verdauung, mindert die Leistungsfähigkeit des Stoffwechsels, verursacht Hypoglykämie
-Weizen verlangsamt die Verdauungs und Stoffwechselvorgänge bewirkt, dass die Nahrung als Fett gespeichert und
nicht als Energie verbrannt wird, hemmt die Wirksamkeit des Insulin.


Nahrungsmittel die die Gewichtsabnahme fördern

-Blattgemüse unterstützt die Wirksamkeit des Stoffwechsels
-Fleisch unterstützt die Leistungsfähigkeit des Stoffwechsels
-Leber unterstützt die Leistungsfähigkeit des Stoffwechsels
-Eier/fettarme
Milchprodukte unterstützen die Leistungsfähigkeit des Stoffwechsels
-Süßholztee wirkt Hypoglykämie(Absinken des Blutzuckers nach dem Essen) entgegen
(Hinweis: nehmen Sie nie Süßholzpräparate ohne ärztliche Überwachung ein,
gegen Süßholztee ist nicht einzuwenden)




Wenn man sich nur diese winzigen Tabellen ansieht und an die allgemeinen Ernährungsempfehlungen und die Art der zunehmenden Krankheiten unserer Gesellschaft anschaut, fragt man sich schon, warum diese Erkenntnisse nicht ins Allgemeingut einfließen. Unkenntnis??? Arroganz??? Geschäftssinn???....????


zuletzt bearbeitet 11.06.2012 10:32 | nach oben springen

#4

RE: Die Blutgruppendiät

in Ernährung 07.06.2012 13:07
von Fairytale lila Herz 7 | 33.228 Beiträge | 168733 Punkte

Hallo Liebe Loba, ich bin sehr beeindruckt von deinem Posting. warum wird so vieles nicht kundgetan? Ja wohl wegen der Pharmaindustrien ect. die dann kein Geld verdienen würden.

Wie ist das denn bei Menschen die die Blutgruppe AB haben, mischen die die Lebensmittel oder gibt es für diese Gruppe auch ganz bestimmte Lebensmittel
Und hat der Resusfaktor auch etwas damit zu tun, oder ist das nicht relevant?

Sehr interessant war für mich dein Beitrag über die Erdnüsse, das diese die Leberfunktion hemmen ist mehr als interessant.
Überhaupt was so für Lebensmittel das Gewicht zulegen lassen. darauf wäre ich so nicht gekommen.


Die Beschreibungen Landwirt--Nomade--Sammler gefallen mir sehr gut!!

für das schöne Posting


*Fairytale*
____________________________
Schenke jedem dein Lächeln

zuletzt bearbeitet 07.06.2012 13:08 | nach oben springen

#5

RE: Die Blutgruppendiät

in Ernährung 07.06.2012 14:39
von Loba rosa Herz 7 | 1.513 Beiträge | 5386 Punkte

Hallo Fairytale, es bleibt dabei wir sollen konsumieren bis über unseren Tod hinaus, aber sie werden sich wundern wenn wir unser Wissen kundtun und alle nur noch das Passende konsumieren, oooohhh die arme Pharmaindustrie, wenn wir handeln wie Paracelsus vorschlug:
lasset die Nahrung Eure Medizin sein und die Medizin Eure Nahrungdann feiern wir bis über unseren Tod hinaus...und werden gefeiert

Obwohl bei diesem Posting auch eigene Wortpassagen vorhanden sind, so sind doch die Tabellen und auch die Begriffe die Dir so gut gefallen dem Buch entnommen, (ohne freundliche Genehmigung des Verlages)4 Blutgruppen Vier Strategien für ein gesundes Leben mit Rezeptteil, Dr. Peter DÀdamo, Catherine Whitney, Serie Piper 9.90 Euro

Also jetzt die Empfehlungen für Menschen mit der Blutgruppe AB,
Der Rätselhafte,
moderne Verschmelzung des A- und B-Typs
Chamelionhafte Reaktion auf Veränderung der Umwelt- und Ernährungsbedingungen
Empfindlicher Verdauungstrakt
Übermäßig tolerantes Immunsystem
reagiert am besten auf Streß seelischgeistig- mit körperlichem Schwung und schöpferischer Energie


Nahrungsmittel die die Gewichtszunahme von AB begünstigen

Rotes Fleisch wird schlecht verdaut, als Fett gespeichert, reichert Giftstoffe im Darm an
Kidneybohnen hemmen Wirksamkeit von Insulin, Verursachen Hypoglykämie, verlangsamen den Stoffwechsel
Limabohnen wie Kidneybohnen
Samen verursachen Hypoglykämie
Mais hemmt die Wirksamkeit von Insulin
Buchweizen verursacht Hypoglykämie
Weizen ineffektive Kalorienausnutzung, senkt den Stoffwechsel, hemmt die Wirksamkeit von Insulin



Nahrungsmittel die die Gewichtsabnahme fördern

Tofu fördert die Leistungsfähigkeit des Stoffwechsels( doch Radiergummi essen?)
Fisch und Meeresfrüchte fördern die Leistungsfähigkeit des Stoffwechsels
Milchprodukte steigern die Insulinproduktion
Grünes Gemüse verbessert die Leistungsfähigkeit des Stoffwechsels
Kombualgen steigern die Insulinproduktion
Ananas unterstützt und beschleunigt die Verdauung


Loba


zuletzt bearbeitet 11.06.2012 10:35 | nach oben springen

#6

RE: Die Blutgruppendiät

in Ernährung 07.06.2012 19:28
von seenfee lila Herz 7 | 8.132 Beiträge | 19247 Punkte

wow liebe Loba man wann haste denn das alles rausgesucht, das ist ja die reinste Fleißarbeit, ,
ich habe die Blutgruppe null, da hat ja alles wirklich gepasst, gerade das Imunsystem, habe gott sei Dank keine Gewichtsprobleme, soll ich nun keine Vollkornprodukte essen die lieb ich nämlich sehr oder habe ich da jetzt etwas falsch verstanden lg seenfee


__________________________________________
Mod
Ein Licht im Herzen ist die Brücke zum Leben

zuletzt bearbeitet 07.06.2012 19:32 | nach oben springen

#7

RE: Die Blutgruppendiät

in Ernährung 07.06.2012 19:52
von Fairytale lila Herz 7 | 33.228 Beiträge | 168733 Punkte

Hallo Loba, ich habe da mal noch ein paar Fragen.

Du schriebst unter anderem das Blumenkohl schilddrüsenhormone hemmt, a1 welches Hormon davon, und a2 ist das jetzt nur bei der Blutgruppe 0 der Fall.?


Und was sind bitte Kombualgen? Sorry habe ich noch nie was von gehört. Und Ananas-- ist hier nur frische Ananas gemeint.

Und bei Fisch sind es da bestimmte Fischarten?
Opsviele Fragen

Ansonsten finde ich die Bechreibung für AB absolut gut.

Zitat
Chamelionhafte Reaktion auf Veränderung der Umwelt- und Ernährungsbedingungen


Das hat was


*Fairytale*
____________________________
Schenke jedem dein Lächeln

zuletzt bearbeitet 07.06.2012 19:55 | nach oben springen

#8

RE: Die Blutgruppendiät

in Ernährung 08.06.2012 12:13
von Morgana lila Herz 7 | 6.880 Beiträge | 23916 Punkte

Hallöle Loba, danke dir für das interessante gute Posting. Die Beschreibungen der einzelnen Blutgruppen von wegen Sammler usw. finde ich knuffig. Und irgendwie stimmt das auch bei mir zumindest.
Bei einigem fällt mir leider auf das es entgegen der Glyx -Diät Ansichten ist. Da soll ja der Blutzucker unten gehalten werden, hier wird aber davor gewarnt.
Denke ich werde mir beides noch mal in Ruhe zu Gemüte führen.

Wenn ich es richtig gelesen habe gibt es dazu noch ein paar mehr Lebensmittel und Kochbeispiele. Freue ich mich drauf. Weisst ja ich brauch das immer bisserl praktisch

Was ist eigentlich wenn man mal ein Lebensmittel ist das nun nicht gut für die Blutgruppe ist, macht man sich dann gleich krank?
Oder gilt hier einmal ist keinmal?


gr Morgana
-----------------------------------
Licht ist in der dunkelsten Nacht

nach oben springen

#9

RE: Die Blutgruppendiät

in Ernährung 08.06.2012 18:16
von Avalon lila Herz 7 | 7.203 Beiträge | 29381 Punkte

Hi Loba da hast du aber mächtig in die Tasten gehauen, sehr schönes Posting.
Doch bitte was ist denn Hypoglykämie oder Hyperglykämie?

Und was ist ein übermäßig tolerantes Immunsytem?

Es ist schon genial das es so eine Diät gibt ausgewogen für die Blutgruppen. Ein wenig schade finde ich denn aber das die Zunahme an Gewicht immer so negativ dargestellt wird. Es gibt Menschen die sehr dankbar wären ein paar Pfund zu zunehmen.


Schön wäre es denn wenn diese vielen Tips die ihr so habt, mehr in Umlauf kämen. Genauso wie das Besinnen auf die alten gesunden Anbauweisen und Lebensmittel. Dann gäbe es wohl weitaus weniger Probleme mit Verdauung und der gleichen.


grüße v. Avalon
____________________________________________________________________________________
So lebe denn glücklich im Hier und Jetzt, das Morgen kommt noch früh genug

nach oben springen

#10

RE: Die Blutgruppendiät

in Ernährung 09.06.2012 20:27
von Nelke rosa Herz 7 | 1.333 Beiträge | 4750 Punkte

Hallo Loba,

man hast du was geleistet DANKE.


Habe Blutgruppe 0 mag keinen Fisch was nun

Liebe Grüße


von Nelke

nach oben springen

#11

RE: Die Blutgruppendiät

in Ernährung 11.06.2012 08:32
von Loba rosa Herz 7 | 1.513 Beiträge | 5386 Punkte

Zitat von seenfee
wow liebe Loba man wann haste denn das alles rausgesucht, das ist ja die reinste Fleißarbeit, ,
ich habe die Blutgruppe null, da hat ja alles wirklich gepasst, gerade das Imunsystem, habe gott sei Dank keine Gewichtsprobleme, soll ich nun keine Vollkornprodukte essen die lieb ich nämlich sehr oder habe ich da jetzt etwas falsch verstanden lg seenfee



Liebe Seenfee,
Es gibt für die Blutgruppe 0 tatsächlich weder Getreidearten noch Teigwaren die sich als sehr bekömmlich klassifizieren lassen.
Sehr bekömmlich ist einzig Essenerbrot, bei dem die Getreidekörner vor dem Verarbeiten angekeimt sind. Sobald der Keimungsprozeß beginnt werden die für 0 schädlichen Glutenlectine die sich zumeist in den Samenschalen befinden umgewandelt. So kann das Essener Brot(Reformhaus, Bioladen) für 0 als einziges als sehr bekömmlich eingestuft werden.


zuletzt bearbeitet 11.06.2012 10:13 | nach oben springen

#12

RE: Die Blutgruppendiät

in Ernährung 11.06.2012 11:29
von Loba rosa Herz 7 | 1.513 Beiträge | 5386 Punkte

Liebe Avalon, Danke, daß Du mich darauf aufmerksam gemacht hast, es ging hier immer um Hypoglykämie, ich habe das bereits verbessert. Man bezeichnet damit, wie beschrieben, ein Absinken des Blutzuckerspiegels unmittelbar nach dem Essen( bestimmter Nahrungsmittel, in diesem Fall).
Liebe Morgana, die Glyxdiät und die Blutgruppendiät haben völlig verschiedene Ansätze. DÀdamo haben in ihren Untersuchungen die Wirkungen der Nahrungsmittel auf die Verdaungssysteme der einzelnen Blutgruppenvertreter getrennt gemessen. Deshalb können die Ergebnisse nicht verglichen werden. In allen bisherigen Diäten ist nie blutgruppenspezifisch geforscht worden, es wäre interessant dies Nachzuholen, erst dann könnte man vergleichende Aussagen machen.
Liebe Fairytale, ich habe keine genaueren Angaben gefunden in dem Buch über die Schilddrüsenhormone und den Verzehr von Blumenkohl bei Blutgruppe 0, außer dem bereits beschriebenen.

Das Buch umfasst für jede Blutgruppe Tabellen zu den einzelnen Nahrungsmittelgruppen. Ich schreibe mir die Finger wund wenn ich alles bis ins Kleinste übertrage. Wenn es aber wirklich jemanden von Euch interessiert, versuche ich Auszugsweise für die jeweilige Blutgruppe Antwort zu geben.Die Tabelle zu den Brotempfehlungen für seenfeeist mir gründlich mißglückt alles schob sich bei"Nachricht speichern" ineinander, was wenig hilfreich ist.
Die Empfehlungen sind nicht explezit zur Gewichtsabnahme gedacht, wenn man zulegen will, kann man sich der als "neutral"bezeichneten Nahrungsmittel bedienen und die zuträglichen Produkte mit hohem Kaloriengehalt erhöhen. Es geht hier je nach Blutgruppenzugehörigkeit jeweils um die zuträglichen gesundheitserhaltenden und -fördernden Nahrungsmittel.für Seenfee:
Bestimmte Brot- und Gebäcksorten sind für Menschen mit Blutgruppe 0 problematisch, da sie meistens einwenig Weizen enthalten. Sogar weizenfreie Brotsorten können bei häufigem Verzehr Schwierigkeiten bereiten. Der 0-Typ ist aufgrund seiner genetischen Veranlagung nicht für den Verzehr von Getreide gerüstet.
Ausnahme: Das Essenerbrot, aus Bioladen oder Reformhaus, bei dem die Weizenkörner vor dem Backen angekeimt wurden. Bei diesem Prozeß werden die Gluten-Lectine, die durch ihre Verklebungs fähigkeit schaden anrichten, vernichtet.

Also: sehr bekömmlich für 0
Essenerbrot

neutral für 0
Dinkelbrot
Glutenfreies Brot
Hirsebrot
Roggenknäckebrot
Reiswaffeln
Roggenbrot
Sojabrot
Reisbrot

zu vermeiden!:
Weizenvollkornbrot(Graham)
Weizenkleieprodukte
Haferkleieprodukte
Maismehlprodukte
Pumpernickel
Mehrkornbrot
Weizenschrotbrot

Für Nelke: Ißt Du weder Fisch noch Fleisch? Vielleichst magst Du Tofu und kannst den schmackhaft mit geeignetem Gemüse zubereiten, dann ist dem hohen Eiweißbedarf von 0 gedient.


nach oben springen

#13

RE: Die Blutgruppendiät

in Ernährung 11.06.2012 20:53
von seenfee lila Herz 7 | 8.132 Beiträge | 19247 Punkte



liebe Loba das macht mich ja nun nicht gerade happy, danke für die Liste, werde das auf jedenfall mal mit anderen Brot probieren, seenfee


__________________________________________
Mod
Ein Licht im Herzen ist die Brücke zum Leben

nach oben springen

#14

RE: Die Blutgruppendiät

in Ernährung 12.06.2012 10:16
von Fairytale lila Herz 7 | 33.228 Beiträge | 168733 Punkte

Liebe Loba, nun sollst du dir ja sicher nicht die Finger wund schreiben, deshalb habe ich mal recherchiert und eine Tabelle gefunden .

Hier mal der Link, ist wirklich sehr interessant.

http://www.lazzari.at/lazzari/tabellen/blutgruppentabelle.htm


Liebe Loba evtl. magst du mal schauen ob sich das mit den Lebensmitteln aus deinem Buch deckt.


*Fairytale*
____________________________
Schenke jedem dein Lächeln

zuletzt bearbeitet 12.06.2012 10:35 | nach oben springen

#15

RE: Die Blutgruppendiät

in Ernährung 12.06.2012 16:37
von Morgana lila Herz 7 | 6.880 Beiträge | 23916 Punkte

Hallöle @ All, also ich habe mich doch noch mal mit der Glyx Diät und der Blutgruppendiät(irgendwie blöd das es immer gleich Diät heisst) beschäftigt.

Und habe festgestellt das die beiden sehr wohl miteinander harmonieren.
denn was ich als Problem der Blutzuckerspiegels gesehen habe ist keiner.
Bei beiden geht es darum den Blutzzuckerspiegel in der Waage zu halten, also nicht zu wenig und nicht zu viel. (Das hatte ich bei der Glyx Diät falsch verstanden--Ich hoffe ihr verzeiht mir das).

So könnte man sehr wohl erst mal schauen welche Lebensmittel für dei jeweilige Blutgruppe geeignet sind, und dann schauen welche Lebensmittel davon einen niedrigen glykämischen Index haben.

Ich glaube nämlich bei beiden ist es nicht ratsam Weizenmehl zu essen.

Oder um mal bei der Blutgruppe O zu bleiben da ist Roggenbrot neutral und bei der Glyx empfehlenswert. Das geiche gilt für Roggenknäckbrot.


Aber ansonsten gebe ich Loba auch recht, es gibt ja hunderte von Diätvorschlägen, die einen sinnvoll die anderen vielleicht nicht so. Aber jede hat ja fast immer einen ureigensten Ansatzpunkt, bzw eine ureigenste Idee die dahinter steht.
Bei den meisten wäre es wohl so als würde man Birnen und Kartoffel in einen Topf schmeissen, wenn man die miteinander kombiniert


@ Fairytale, danke für den Link, ist super gelistet für die einzelnen Blutgruppen. Echt Klasse!


gr Morgana
-----------------------------------
Licht ist in der dunkelsten Nacht

nach oben springen

#16

RE: Die Blutgruppendiät

in Ernährung 12.06.2012 17:59
von Avalon lila Herz 7 | 7.203 Beiträge | 29381 Punkte

Hey Loba, natürlich hast du denn recht, man kann auch die neutralen und zunehmenden produkte essen. Wie seltsam das wir bei Diät doch immer zuerst an das Abnehmen denken.
Danke denn auch für die Erklärung des Wortes. Und wie schön das durch mein Nachfragen noch mehr geklärt werden konnte.
Ich bin denn aber erstaunt was ihr hier so alles darüber zusammen gertragen habt. Auch wenn ich denn nun nicht abnehmen möchte so scheint es mir, das man hier mehr gesund leben kann. So werde ich diese Beiträge denn noch intensiv lesen und mich einmal versuchen danach zu ernähren.

Wie schön Morgana, das die Glyx und Blutgruppen Diät miteinander kombinierbar ist.
Danke auch Fairytale für den Link, es ist natürlich immer hilfreich wenn man buchstäblich vor Augen hat welche Lebensmittel zu welcher Gruppe gehören.


grüße v. Avalon
____________________________________________________________________________________
So lebe denn glücklich im Hier und Jetzt, das Morgen kommt noch früh genug

nach oben springen

#17

RE: Die Blutgruppendiät

in Ernährung 12.06.2012 18:04
von Loba rosa Herz 7 | 1.513 Beiträge | 5386 Punkte

Na, da habt Ihr mir ja die Arbeit durch Euer gründliches recherschieren abgenommenwelch hilfreicher Tabellenlink Fairytale!!!
Auf den ersten Blick scheint sie vollständig, Einzelnes z.b.Walnüsse = sehr bekömmlich für 0 ,habe ich nicht entdeckt, vielleicht aber auch übersehen. Praktisch, die Vierertabelle, wenn man für verschiedene Menschen kocht. Dennoch scheint es mir hilfreich und intensiver sich auf die eigene Gruppe zu konzentrieren um zunächst einen Überblick zu bekommen. ZB. Oh,für Blutgrupe 0 sind Milchprodukte nicht bekömmlich, nur Butter, Ziegenkäse, Schafskäse(Feta), Mozarella, Sojamilch, Sojakäse(als Alternative) werden als neutral angesehen. Warum? Na, Milch kann man weder jagen noch pflücken. Im Buch wird nach Farmerkäse erwähnt, in dem Link steht Bauernkäse(?) geht es um das nicht Pasteurisierte? Manchmal gibt es keine Klarheit, oder zu wenig Hintergrundwissen.

@fairytale: Kombualgen sind eine besondere Algenart, die in Läden, die ein Makrobiotisches Regal oder Asiatische Lebensmittel führen, erhältlich sind.
@Seenfee:Es tut mir leid keine bessere Nachricht für Dich zu haben, Du findest anderes Brot bestimmt auch lecker! Es heißt Vertreter der Gruppe 0 sind mit einem Stück Obst besser bedient als mit Brot.

@Morgana: Schön, daß Du Dich herangewagt hast die beiden Sichtweisen zu vergleichen, und den Schluß ziehen konntest, daß beides kombinierbar ist!. Wenn Knäckebrot z.B. einen hohen Wert aufweist, hängt dies bestimmt auch mit seiner komprimierten entwässerten Form pro 100gramm zusammen. Ebenso jegliches Trockenobst, was ebenfalls in entwasserter Form, nicht vergleichbar ist mit anderen Lebensmitteln die diesen Trocknungsprozeß nicht durchlaufen haben.
Auch ich halte es durchaus für sinnvoll eine Zeit nach den Empfehlungen der Blutgruppendiät zu leben und darüberhinaus zu schauen, was treibt mir zuviel Zucker ins Blut und macht mich augenblicklich wieder hungrig...
So kann man auf Dauer eine passende Ernährung für sich herausfinden.
Wenn ihr weitere Fragen habt oder bei manchen Empfehlungen nach dem Warum fragt, kann ich versuchen es herauszufinden, greetings, Loba


nach oben springen

#18

RE: Die Blutgruppendiät

in Ernährung 12.06.2012 21:06
von Fairytale lila Herz 7 | 33.228 Beiträge | 168733 Punkte

Hallo Loba, was ist denn Bauerkäse oder Farmerkäse? Kann mir unter beidem nichts vorstellen.
Ansonsten habe ich gerade emal intensiv die Listen studiert mit meienr Blutgruppe verglichen. Mir ist aufgefallen das die meisten Lebensmittel die ich sowieso nicht mag oder nicht vertrage für diese Blutgruppe auch ungeeignet sind.
Nur bei der Orange bin ich etwas traurig gewesen, denn die esse ich sehr gerne im Winter. Aber froh bin ich ja das ich sehr viel Obst essen kann.
Und auch bei dem Getreide haut das schon zum großen Teil mit dem hin was ich sowieso nur esse.

Walnüsse habe ich auch nicht entdeckt. Und danke für die Erklärung der Kombualgen. Muss ich aber nicht wirklich haben
Ach ja und die Frage nach dem Blumenkohl hat sich erledigt, habe ich in der Tabelle gefunden.


*Fairytale*
____________________________
Schenke jedem dein Lächeln

nach oben springen

#19

RE: Die Blutgruppendiät

in Ernährung 13.06.2012 17:14
von Morgana lila Herz 7 | 6.880 Beiträge | 23916 Punkte

Hallöle Loba,

Zitat
Warum? Na, Milch kann man weder jagen noch pflücken.



Kann man das so auch auf die anderen Blutgruppen anwenden. Meine Z.B. die Gruppe A der erntet was er sät oder die Gruppe B den Nomaden.
Also wer mit der Blutgruppe A alles isst was er gesät hat(was man säen kann) dann ist das auf jeden Fall für ihn richtig? Und die Blutgruppe B der Nomade ist es ja gewohnt zu essen was gerade auf den Tisch kommt bei seiner Wanderung, und deshalb verträgt er fast alles?

Und was wäre dann mit AB, der Rätselhafte? Gäbe es da auch einen Bezug zu.

Ich hoffe ja mal das du überhaupt meinen Zeilen folgen kannst, weiss einfach nicht wie ich das sonst erfragen soll.
>Bisserl umständlich heute


gr Morgana
-----------------------------------
Licht ist in der dunkelsten Nacht

nach oben springen

#20

RE: Die Blutgruppendiät

in Ernährung 13.06.2012 18:56
von Nelke rosa Herz 7 | 1.333 Beiträge | 4750 Punkte

Hallo Loba,

ich werde mir das Essenerbrot besorgen mal sehen wie es mir bekommt.
Habe jetzt eininigemale Roggen und Dinkelbrot umd Mischbrot gebacken.
Leider bekommt mir überhaupt nichts immer Magenschmerzen.
Habe am Mageneingang eine Entzündung,wenn ich starke Schmerzen habe
hilft mir Lakritz.
Mit der Milch stimmt es auch ,vertrage keine Milch ,Joghurt usw.
Fleisch esse ich , aber auch selten.Ob ich Eiweiss Pulver nehmen sollte ,was ist eure Meinung.


von Nelke

zuletzt bearbeitet 13.06.2012 18:57 | nach oben springen

#21

RE: Die Blutgruppendiät

in Ernährung 13.06.2012 19:58
von Fairytale lila Herz 7 | 33.228 Beiträge | 168733 Punkte

Hallo Nelke, wozu willst du denn Eiweiß Pulver nehmen? Denke wenn du ab und an Fleisch ist dann reicht das sicher. Und Kartoffeln und Bohnen liefern auch gutes Eiweiß. Und Roggenbrot und Reisbrot kannst du ja mit der Blutgruppe 0 auch essen, beides sehr gute Eiweisslieferanten.

Ich würde kein Pulver zusätzlich nehmen da es ja kein natürliches Eiweiss ist.


*Fairytale*
____________________________
Schenke jedem dein Lächeln

nach oben springen

#22

RE: Die Blutgruppendiät

in Ernährung 13.06.2012 20:02
von Nelke rosa Herz 7 | 1.333 Beiträge | 4750 Punkte

DANKE LIEBE FAIRYTALE ,

werde deinen Rat befolgen.


von Nelke

nach oben springen

#23

RE: Die Blutgruppendiät

in Ernährung 14.06.2012 12:58
von Loba rosa Herz 7 | 1.513 Beiträge | 5386 Punkte

Zitat von Nelke
Hallo Loba,

ich werde mir das Essenerbrot besorgen mal sehen wie es mir bekommt.
Habe jetzt eininigemale Roggen und Dinkelbrot umd Mischbrot gebacken.
Leider bekommt mir überhaupt nichts immer Magenschmerzen.
Habe am Mageneingang eine Entzündung,wenn ich starke Schmerzen habe
hilft mir Lakritz.
Mit der Milch stimmt es auch ,vertrage keine Milch ,Joghurt usw.
Fleisch esse ich , aber auch selten.Ob ich Eiweiss Pulver nehmen sollte ,was ist eure Meinung.


Liebe Nelke, Entzündungen und Geschwüre werden(wenn mann seelische Dinge außer Acht läßt) durch Übersäuerung hervorgerufen, und treten bei Blutgruppe 0 sehr häufig auf. Vertreter der Blutruppe 0 haben einen höheren Magensäurespiegel. Es empfiehlt sich keine weitere säureunterstützende Nahrung zu sich zu nehmen. Kein Essig, keine Orangen kein Rharbarber, Mandarinen Litschis, auch kein Saft oder Konfiture davon, keine Früchte die Schimmel enthalten Melone, Erdbeere, Brombeere kein Kaffee reizt zu sehr.Blaue, rote, violette Früchte wirken eher basisch(mit Ausnahme der Brombeere wegen eines Lektins)Pflaumen, Dörrpflaumen, Feigen das verringert den Säuregrad.Der echte Blasentang(Fucus vesiculosis) kann mit seinem hohen Fucosegehalt Entzündungen und Geschwüren im Magendarmtrakt vorbeugen oder lindern.
Wenn Du Brot backen möchtest versuche es mit ausgesiebten Mehlen erlaubter Getreide, im Bioladen, Reformhaus erhältlich. Besser kein Vollkorn sondern niedrige Typierungzahl = niedriger Ascherest nach Verbrennung.Je weniger Vollkorn(der Glutenlectine wegen) desto weniger belastend für 0.
Eiweißpulver halte ich auch nicht für sinnvoll, da zu degeneriert für 0, oder den Menschen überhaupt.
Magst Du Tofu?Ist mild, kann man in alle Richtungen schmackhaft machen und macht gut satt! Meide wenn möglich alles was dich und Deinen Magen reizt.
Entzündung(itis im lateinischen) bezeichnet Luise l. Hay als Wut und Enttäuschung über Zustände, die Du in Deinem Leben siehst.
Auflösung laut Hay: Ich bin willens, alle Verhaltensmuster der Kritik zu ändern, Ich liebe und akzeptiere mich. Wenn Du mehr hören möchtest laß es mich wissen.
herzlichst Loba


nach oben springen

#24

RE: Die Blutgruppendiät

in Ernährung 14.06.2012 13:44
von Loba rosa Herz 7 | 1.513 Beiträge | 5386 Punkte

Hallo Ihr Lieben, danke Fairytaile, daß Du so schnell auf Nelkes Frage geantwortet hast!
Kartoffeln sind allerdings nicht empfehlenswert für 0.
Bei Bohnen Adzukibohnen, Augenbohnen und Pintobohnen. Die anderen sind neutral oder sogar zu vermeiden(Kidney und Perlbohnen)


neutrales Getreide für 0
Amaranth
Buchweizen
Dinkel
Gerste
Kamut
Hirse
Quinoa
Reis
Roggen
(Soja)Bohne
(Topinambur)Wurzel, Erdbirne

Was den FarmerKäse angeht, der in Deinem Link mit Bauernkäse bezeichnet wird, vermute ich, daß es sich um den Pasteurisierungsprozeß handelt, der bei diesen Käsen nicht stattgefunden hat. Welche Auswirkung dies aber wiederum auf´s System hat???weiß ich nicht. Es gibt unglaubliche Zusammenhänge. Die Kühe auf Demeterhöfen behalten ihre Hörmer auf dem Kopf und ihre Milch soll, auch für Milchallergiker vertäglich sein.

Die Wortwahl, liebe Morgana, hat tatsächlich etwas mit der Ernährung des Blutgruppentypen zu tun. Die Nomaden sind herumgezogen, und da sie nicht an Supermärkten und Kiosks vorbeigekommen sind hatten sie ihr Vieh dabei und haben die Milch des Viehs getrunken und auch blendend vertragen!
Es gibt auch kaum ein Obst was B meiden muß.

Der AB-Typ ist weniger als tausend Jahre alt, selten, und in biologischer Hinsich t so vielfältig, daß er nicht in eine bestimmte Schublade paßt. das macht ihn rätelhaft.(nichts genaues weiß man nicht) Man geht davon aus, daß alles was für A und B zu vermeiden ist auch für AB zu vermeiden ist. Eine Ausnahme sind Tomaten, die weder von A noch von B vertragen werden, von AB aber sehr wohl.
DÀdamo geht entwicklungsgeschichtlich in seinem Buch vor:

der Aufstieg des Menschen an die Spitze der Nahrungskette(Entwicklung und Modifizierung des0-Typen)40 000 Jahre vor Christi

Der Wechsel vom Leben als Jäger und Sammler zu einer stärker häuslichen, agrarischen Lebensweise(Erscheinen des A-Typs25 000 bis 15 000 Jahre vor Christi)

Die Verschmelzung und die Wanderung der Gruppen aus ihrer afrikanischen Heimat nach Europa, Asien und Nord- Mittel- und Südamerika(Entwicklung des B-Typs 15000 und 10 000 vor Christi)

Die Einsetzende Vermischung von ungleichartigen Gruppen(Entwicklung de AB-Typs ca. 9oo nach Christi)


nach oben springen

#25

RE: Die Blutgruppendiät

in Ernährung 14.06.2012 14:30
von Fairytale lila Herz 7 | 33.228 Beiträge | 168733 Punkte

Hallo Loba, danke für deine super schönen Ausführungen. Habe gerade doch mal gegoogelt was nun Farmerkäse ist...Quark. Ich hatte eigentlich eher an Korbkäse gedacht aber der ist nicht gemeint.

Im Gegensatz dazu aber der Bauernkäse, der schlicht ein Schnittkäse ist, wenn auch vollmundiger durch besondere Prozesse.


Und sorry Nelke das ich mit den Kartoffeln falsch lag


*Fairytale*
____________________________
Schenke jedem dein Lächeln

nach oben springen


Alle Rechte an Bildern und Texten vorbehalten. Kopieren und Weitergabe jedweder Texte und Bilder aus dem Forum ist untersagt.

Der gruene Drache heißt Serafine und wacht seit 13 Jahren über dieses Forum

 Drache

Besucher
1 Mitglied und 6 Gäste sind Online

Besucherzähler
Heute waren 21 Gäste und 2 Mitglieder, gestern 63 Gäste und 5 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 5107 Themen und 138074 Beiträge.

Heute waren 2 Mitglieder Online:


Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de