#1

Tai Chi

in Yoga - Tibeter - Tai Chi 14.09.2012 17:09
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Hallo

Am Mittwoch war ich das 1. Mal beim Tai Chi.
Ich habe von meiner Energiearbeit nix erzählt...

Es findet in einer Sportkampfschule statt und wird nach Tradition unterrichtet.

Ich stellte mich mit auf und der Meister erklärte mir eine Übung. Ich führte meine Hände und Körper so gut ich konnte und muss ehrlich sagen, dass so langsame Übungen -bewusst ausgeführt- sich so anfühlen habe ich nicht so ganz für möglich gehalten. Durch die eigene Energiearbeit ist der Fluß sehr stark. Als ich mir vorstellte wie mein Drache mit hin und hergleitet musste ich sehr schmunzeln.
Danach kam eine Partnerübung und dann kam Tai Chi gehen. Das ist Körperbeherrschung pur. Danach kam Stehen, die Energie floß in die Füße. Der Meister erklärte sehr gut und auf seine Art das "KI" - die Lebensenergie usw. - beim Tai Chi gehen, erklärte er auch wie ich das mit dem Fußchakra - der Erde usw. verstehen kann. Er erklärte es super mit der Aura und wie die Dinge wirken, die Formen usw. alles in allem, war es sehr entspannend.


Konzentration, Muskelaufbau und Entspannung. Sehr energetisch, sicherlich sehr wichtig den richtigen Meister zu finden.

Gern berichte ich weiter oder antworte auf Fragen.

Heute gehe ich zum 2. Mal zum Tai Chi um 18 Uhr gehts los.

VLG


LG Rainbow

-----------------------------------------------
"Wir alle - Menschen und Tiere - versuchen im Leben gehört zu werden und zuzuhören.
Sollte ich jemals die Fähigkeit zu sprechen oder schreiben verlieren, hoffe ich aufrichtig,
dass mich jemand genug liebt, um zu raten was ich versuche zu sagen. Ich hoffe wirklich,
dass jemand neugierig darauf ist, was in mir vorgeht und sich die Zeit nimmt, die ganze
Mitteilung anzuhören. Ich hoffe jemand behandelt mich wie einen Hund, den er sehr liebt."

- Suzanne Clothier

nach oben springen

#2

RE: Tai Chi

in Yoga - Tibeter - Tai Chi 14.09.2012 17:33
von Fairytale lila Herz 7 | 33.322 Beiträge | 169297 Punkte

Hallo Rainbow, das liest sich aber echt gut, und wie es scheint hast du einen tollen Meister gefunden.
Gerne würde ich darüber mehr lernen und erfahren.
Wenn du also magst nur zu...

Was bedeutet eigentlich --Tai Chi gehen--


*Fairytale*
____________________________
Schenke jedem dein Lächeln

nach oben springen

#3

RE: Tai Chi

in Yoga - Tibeter - Tai Chi 14.09.2012 19:40
von seenfee lila Herz 7 | 8.132 Beiträge | 19247 Punkte

Hey liebe rainbow, freut mich für dich , das du so einen guten Meister gefunden hast, freue mich schon darauf mehr darüber zu lesen lg seenfee


__________________________________________
Mod
Ein Licht im Herzen ist die Brücke zum Leben

zuletzt bearbeitet 14.09.2012 19:50 | nach oben springen

#4

RE: Tai Chi

in Yoga - Tibeter - Tai Chi 14.09.2012 22:46
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Hallo

Tai Chi gehen, wird in etwa so beschrieben (bin ja auch noch Neuling)
es ist eine Art zu gehen, diese so ist, als würdet ihr Euch vorsichtig über eine Eisfläche tasten mit den Füßen.

Der Fuß dieser aufgesetzt wird, wird auf die Ferse aufgesetzt und dann mit einer bestimmten Beinhaltung zusammen, dann der ganze Fuß aufgesetzt (Fußchakra saugt sich fest auf der Erde) , danach hochgehoben wieder auf die Ferse und leicht je nach Fußseite zur Außenseite abgestellt und aufgesetzt (Fuß streift so in etwa die Wurzel ab) und stellt sich danach fest auf die Erde (Saugnapf verbindet fest auf der Erde)

dieser Fuß, dieser fest jetzt auf der Erde steht, auf dem lastet das Gewicht des Körpers = sicherer, fester Stand
und der andere Fuß befindet sich jetzt für den nächsten Schritt noch in der Luft,
tastet sich jetzt genauso vor, wie zuvor erklärt.

So geht man, schritt für schritt. Hoffe einen kleinen Einblick geben zu können.
Es ist für einen sicheren Stand sehr gut, Gleichgewicht und Kraft.

===============================================================


Heute waren wir drei Personen (wir alle drei machen Reiki, haben es jedoch nicht kundgetan)
es ist sehr spannend vom Meister etwas über die Lebensenergie in seiner Sprache zu erfahren.
Er war mehrfach in China und bei den Shaolin.

Hat eine sehr schöne Art die Lebensenergie das Chi oder Ki zu erklären.
Heute haben wir Qi Gong/Tai Chi gemacht und auch das Kampf Tai Chi geübt (etwas davon)
Die 8 Brockate gemacht.

Die Zunge soll während jeder Aufgabe zwischen den vorderen Zähnen ruhen und es wird während der
gesamten Übung ruhig geatmet und sehr lang und der Sabber läuft einem schon sehr, dennoch erst nach
nachdem eine Übung abgeschlossen ist, wird der Speichel geschluckt. Der Meister erklärte, dass alle
Vitamine usw. sich genau in diesem Speichel sammelt und es dem Körper gut tut, wenn dieser nach
jeder einzelnen Übung erst geschluckt wird.

Übung für Übung.

Fast zum Schluss, konnte ich solange ein und ausatmen wie notwendig. Also tief und lang.
Angenehme Übungen, wobei viel zu spüren ist. Der Körper sich mehr und mehr entspannt.
Gesundheits QiGong/Tai Chi. Beweglichkeit, Konzentration, Entspannung und Kraft.


Diesmal habe ich Muskelkater, ich spüre etwas getan zu haben -ohne mich viel bewegt zu haben.


LG Rainbow

-----------------------------------------------
"Wir alle - Menschen und Tiere - versuchen im Leben gehört zu werden und zuzuhören.
Sollte ich jemals die Fähigkeit zu sprechen oder schreiben verlieren, hoffe ich aufrichtig,
dass mich jemand genug liebt, um zu raten was ich versuche zu sagen. Ich hoffe wirklich,
dass jemand neugierig darauf ist, was in mir vorgeht und sich die Zeit nimmt, die ganze
Mitteilung anzuhören. Ich hoffe jemand behandelt mich wie einen Hund, den er sehr liebt."

- Suzanne Clothier

nach oben springen

#5

RE: Tai Chi

in Yoga - Tibeter - Tai Chi 15.09.2012 10:44
von Fairytale lila Herz 7 | 33.322 Beiträge | 169297 Punkte

Hallo rainbow, danke das du es mir so schön erklärt hast kann ich shcon gu nachvollziehen.
Wie es scheint hast du viel freude bei den Übungen und ich stelle mir das auch spannend vor die Energien mal aus anderer Sicht oder mit anderen Worten erklärt zu bekommen.

Das mit dem Atmen tut einem bestimmt gut, wenn man es dann beherscht, das mit der --Spucke(Speichel)-- stelle ich mir aber schwer vor. Doch durch die Erklärung macht das bestimmt Sinn und man versucht es dann auch zu können.


Freue mich schon auf mehr darüber.


*Fairytale*
____________________________
Schenke jedem dein Lächeln

nach oben springen

#6

RE: Tai Chi

in Yoga - Tibeter - Tai Chi 16.09.2012 15:25
von seenfee lila Herz 7 | 8.132 Beiträge | 19247 Punkte

Hallöle rainbow danke fürs erklären, das mit dem Speichel stelle ich mir schwer vor, mit den Erklärungen macht das jedoch Sinn lg seenfee


__________________________________________
Mod
Ein Licht im Herzen ist die Brücke zum Leben

nach oben springen

#7

RE: Tai Chi

in Yoga - Tibeter - Tai Chi 22.08.2022 14:41
von windfee pink Herz 7 | 418 Beiträge | 11139 Punkte

Ich hatte mal vor der Corona-Zeit in 2019 mit Tai Chi begonnen.
Wollte etwas Bewegung und Training für mich anfangen, dass auch vom Kampfsport abgeleitet wird, aber nicht so kampflastig ist wie Jiu-Jitsu. (Auch schon gemacht)

Unser Meister und Meisterin haben uns nichts mit Spucke und ähnlichem erzählt. Aber eher so den Grundsatz von Tai Chi. Im Tai Chi ist man aufrecht. Hat immer einen aufrechten und stabilen Stand. Locker aber bestimmt. Unsere Meister sagten zu uns, was man aus dem Charakter hervorbringt, spiegelt man in seiner Haltung beim Tai Chi wider, und was man im Tai Chi in seiner Haltung erlernt hat, überträgt man auf seinem Charakter.

Das Wort aufrecht kommt auch von aufrichtig und so muss auch der Stand im Tai Chi sein, wenn man ihn korrekt macht. Hat ein Fuß nicht den nötigen aufrichtigen Stand um das Gewicht zu tragen, so bekommt man den anderen Fuß gar nicht erst in die Luft. Wie im Leben auch. Ist man nicht aufrichtig sich selbst gegenüber oder anderen, so fällt man hin, wenn es darauf ankommt.

Ebenso haben unsere Meister die Mentalität gehabt, dass es im Tai Chi keine Meister gibt, sondern nur Schüler. Auch die Meister sahen sich als Schüler, die immer noch mehr im Tai Chi lernen konnten. Denn der Lehrmeister des Tai Chis sei die Natur. Ich fand diese vorbildliche Art sehr schön und wäre auch dort geblieben, wenn der Corona Wahnsinn nicht ausgebrochen wäre.

Ich lernte einige Stände und fließende Bewegungsabläufe, die ich heute noch mache. Als ich Corona hatte, habe ich diese Übungen gemacht und fühlte wie ich dadurch meinen Körper unterstützte zu heilen. Und eigentlich war es bisher völlig egal, was ich hatte. Ob es Schmerzen oder Krankheit war, Tai Chi half mir immer wieder meinen "aufrechten Stand" zu finden. Mental und körperlich.

Der Körper hat eine Selbstheilungsfunktion und die wird drastisch unterstützt, wenn man ihn und den energetischen Körper wieder aufrecht richtet. Es ist anstrengend und verlangt schon auch was von einem ab aus seinen Mustern herauszukommen gerade und aufrecht zu sein. Wir lernen uns zu verbiegen und zu verstellen, bis wir irgendwann nicht mehr anders können, als so zu sein. Aber es lohnt sich aus diesen Mustern auszubrechen und ich kann es nur jedem ans Herz legen.

Denn wie ich schon sagte, biegt Tai Chi einen aufrecht (wenn man es richtig macht - am Anfang wäre ein Meister oder besserer Schüler vielleicht nicht unerheblich).

In 2019 als ich damit z.B. begonnen hatte, hatte ich nach dem Tai Chi seltsamerweise immer Hunger auf einen Apfel. Ich fand das sehr merkwürdig. Warum ausgerechnet ein Apfel und nicht ne Banane oder Birne oder Ananas etc.? Ich erfuhr später, dass Äpfel Immunschwächen (ist eine aktuelle Schwäche), Schlaganfällen (Vorbelastung väterlicherseits), Herzinfarkten (Vorbelastung mütterlicherseits) vorbeugen und sogar das gute Gehirn fit halten, das durch meinen Schlafmangel ja schon ziemlich in den Alterungsprozess geraten ist.
Mit anderen Worten hat das Tai Chi meinen Körper so zurechtgerückt, dass er anfing die passenden Dinge für meinen Körper zu verlangen um ihn wieder ins Gleichgewicht zu bringen. Was mich immer fit und auch energetisch hält.

Ich kann es nur jedem empfehlen.


Inspiration ist das Feuer meines Lebens!
nach oben springen

#8

RE: Tai Chi

in Yoga - Tibeter - Tai Chi 23.08.2022 18:43
von Fairytale lila Herz 7 | 33.322 Beiträge | 169297 Punkte

Liebe Windfee. Das war sehr interessant was du schreibst.
Auch hattest du weise Lehrer wie ich finde.
Auch da dir bewusst wurde das aufrechte Gang und stand etwas mit Aufrichtigkeit zu tun hat.
Mit Ego, mit Energiekörper und materiellem Körper.

Hat mir gut gefallen
DANKESCHÖN



Licht und Frieden mögen mich und euch begleiten. So sei es.
nach oben springen

#9

RE: Tai Chi

in Yoga - Tibeter - Tai Chi 23.08.2022 22:39
von waldgeist lila Herz 7 | 8.769 Beiträge | 41308 Punkte

liebe windfee
Es ist spannend zu lesen wie du Tai Chi ausübst und vor allen Dingen wie aufrichtig du das gelehrt bekommst.Diese Hierarchie bie den fernöstlichen Lehren fand ich persönlich auch schon immer fehl am Platz.Ich bin ja so ein Yogi fan..grins..das erstemal als ich mit Yoga angefangen habe war vor ca.15.Jahren.Hatte mich in den letzteren Kurs angemeldet der sowohl für Anfänger wie auch Fortgeschrittene angeboten wurde.Nun nach 2maligen Besuch dort wurde mir dann angeraten das ich in den früheren Kurs wechseln sollte.Ich war wohl wenig angepasst sprich zu ungeübt für die Damen dort die die Übungen mit einem Ehrgeiz ausübten als wenn es kein Morgen gibtDer andere Kurs war dann auch viel besser.Nur was ich damit sagen wollte.Im Laufe der Jahre hat sich in diesem Gebiet einiges geändert.Es wird mehr Wert auf die eigene Sprache des Körpers geachtet und was einem gut tut.
Tai Chi würde ich auch mal gerne ausprobieren.Und das mit dem Apfel ist genial, da sieht man mal wieder wie gut Körper, Geist und Seele zusammenarbeiten.
Evtl. magst du uns hier ein paar Übungen vorstellen, ich würde mich freuen.
waldgeist


SCHÖN DAS ES DICH GIBT

nach oben springen

#10

RE: Tai Chi

in Yoga - Tibeter - Tai Chi 28.08.2022 16:53
von windfee pink Herz 7 | 418 Beiträge | 11139 Punkte

Zitat von waldgeist im Beitrag #9
liebe windfee
Es ist spannend zu lesen wie du Tai Chi ausübst und vor allen Dingen wie aufrichtig du das gelehrt bekommst.Diese Hierarchie bie den fernöstlichen Lehren fand ich persönlich auch schon immer fehl am Platz.Ich bin ja so ein Yogi fan..grins..das erstemal als ich mit Yoga angefangen habe war vor ca.15.Jahren.Hatte mich in den letzteren Kurs angemeldet der sowohl für Anfänger wie auch Fortgeschrittene angeboten wurde.Nun nach 2maligen Besuch dort wurde mir dann angeraten das ich in den früheren Kurs wechseln sollte.Ich war wohl wenig angepasst sprich zu ungeübt für die Damen dort die die Übungen mit einem Ehrgeiz ausübten als wenn es kein Morgen gibtDer andere Kurs war dann auch viel besser.Nur was ich damit sagen wollte.Im Laufe der Jahre hat sich in diesem Gebiet einiges geändert.Es wird mehr Wert auf die eigene Sprache des Körpers geachtet und was einem gut tut.
Tai Chi würde ich auch mal gerne ausprobieren.Und das mit dem Apfel ist genial, da sieht man mal wieder wie gut Körper, Geist und Seele zusammenarbeiten.
Evtl. magst du uns hier ein paar Übungen vorstellen, ich würde mich freuen.
waldgeist



Liebe Waldgeist,
eine Kollegin von mir macht auch Yoga. ^^
Sie hatte vorher immer Probleme mit Migräne und Rückenschmerzen.
Seit sie selbst Yoga macht, sind beide Probleme weg. Aber das stimmt, sie macht die Übungen auch mit einem Ehrgeiz als "ob es kein Morgen mehr gibt"

Und ja, jede Sportart muss einem energetisch auch liegen. Zum Beispiel wäre Yoga nichts für mich, da man praktisch in den Positionen verharrt und zum Kanal für Energie wird. Für mich ist das energetisch langweilig, da es keinen besonderen Reiz oder Spannung hat.
Beim Tai Chi kann ich die angesammelte Energie in eine Richtung entlassen und neue wieder sammeln durch die fließenden Bewegungen. Aber um diese zu sammeln muss ich immer den richtigen und festen Stand auf dem Boden haben, während ich mich bewege. Das glättet mich und meinen Körper wie ein Bügeleisen ein Hemd. XD

Und da hast du auch vollkommen recht. Ist Körper nicht in Einklang mit sich selbst, ist es auch für Geist und Seele schwierig Halt darin zu finden. Vor dem Tai Chi war mir das zwar bewusst, aber wirklich verstanden, hatte ich es erst nach dem ich die Auswirkungen selbst gesehen hatte.

Meine Lieblingsübungen sind z.B. Chi Gong Übungen, die auch im Tai Chi heute vorkommen.
Eine dieser Übungen ist z.B. der "Tanzende Kellner". Hört sich witzig an, ist aber eine sehr gute Übung um zum Beispiel Verkrampfungen in Nacken und Schulterbereich zu lösen. Ich mache es immer mit einem Ball in der Hand. Wenn der Ball runterfällt, weiß ich, dass ich es falsch gemacht habe. ^^

Meine zweite Lieblingsübung weiß ich leider nicht den Namen ^^; aber ich kann sie euch hoffentlich beschreiben:
Ihr steht gerade, Beine schulterbreit auseinander und parallel zueinander (nicht zu weit und zu schmal). Geht mit euren Handflächen waagerecht nach unten bis zu euren Füßen, als wolltet ihr sie berühren und dann gehen eure Arme gerade nach oben und holt den Schwung um euch wieder aufzurichten. Es hat was von einer Windmühle. ^^ Ihr geht mit euren Armen nach unten (einatmen) und richtet euch mit euren Armen von unten nach oben in einem Schwung auf (ausatmen). Das Runtergehen geht langsam und das Aufrichten wieder schneller.

Auch meine dritte Übung kann ich nicht mit Namen benennen. Der Stand wie bei der ersten und zweiten Übung. Beine schulterbreit auseinander und Füße parallel zueinander. Ihr müsst hier ein wenig in die Hocke gehen und das über die Übung hinweg auch so halten. Eure Hände vor eurem Gesicht voreinander. Sie berühren sich, als ob ihr euch verteidigen wollt. Die Hand außen beginnt. Ihr breitet eure Arme waagerecht/horizontal aus, dabei legt ihr ein wenig mehr Gewicht in die Richtung der beginnenden Hand, sodass ihr leicht mehr in diese Richtung geht. Stellt euch vor eure Arme sind Flügel und ihr breitet sie aus. Dann führt ihr sie zurück vor das Gesicht. Ihr tauscht die Hände und geht dann beim Arme ausbreiten leicht mehr in die andere Richtung als zuvor (vorher links dann rechts oder umgekehrt.)

Und grundsätzlich liebe ich die 1. Form des Tai Chi.
Guckt euch mal bei YouTube "Tai Chi Chuan Yang-Stil Teil 1" So mache ich es auch ^^
Ich wiederhole es 3 Mal, nachdem ich vorher die Chi Gong Übungen zum Aufwärmen gemacht habe.

Hoffentlich waren die Übungen ungefähr verständlich.


Inspiration ist das Feuer meines Lebens!
nach oben springen

#11

RE: Tai Chi

in Yoga - Tibeter - Tai Chi 30.08.2022 23:02
von waldgeist lila Herz 7 | 8.769 Beiträge | 41308 Punkte

Liebe Windfee
das du hier deine Lieblingsübungen eingestellt hast.Die zweite Übung ist auch mit der Atmung verbunden, wenn ich das richtig verstehe.Das gefällt mir, kenne ich auch vom Yoga.
Werde mal mich ein wenig austoben und berichten.
waldgeist


SCHÖN DAS ES DICH GIBT

nach oben springen

#12

RE: Tai Chi

in Yoga - Tibeter - Tai Chi 01.09.2022 12:16
von Fairytale lila Herz 7 | 33.322 Beiträge | 169297 Punkte

Liebe Windfee, ich bin leider nicht firm weder im Yoga noch Tai Chi.
Könntest du den tanzenden Kellner näher beschreiben, für einen echten Laien?

Ich finde es toll was du da machst und berichtest.Danke.!!


Licht und Frieden mögen mich und euch begleiten. So sei es.
nach oben springen

#13

RE: Tai Chi

in Yoga - Tibeter - Tai Chi 02.09.2022 20:23
von windfee pink Herz 7 | 418 Beiträge | 11139 Punkte

Danke euch beiden. Ich freue mich, dass es Interesse weckt. ^^

@waldgeist
Da freue ich mich auf dein Feedback wie es gelaufen ist. :D

@Fairytale
Der tanzende Kellner ist ein wenig schwierig zu beschreiben. Man geht hier auch in die Hocke und die Arm und Handbewegungen, die man macht, sehen zuerst etwas kompliziert aus. Ich musste es beim Lehrer erstmal eine Weile beobachten um es überhaupt richtig zu machen. Wenn es dir nichts ausmacht würde ich einen Videolink einfügen? An sich ist die Übung wirklich nicht so schwer, aber wenn man sie mehr als 10 Mal macht, und ich mache jede Aufwärmübung mindestens 20 Mal, dann geht sie schon ein wenig in die Beine XD


Inspiration ist das Feuer meines Lebens!
nach oben springen

#14

RE: Tai Chi

in Yoga - Tibeter - Tai Chi 03.09.2022 10:37
von Fairytale lila Herz 7 | 33.322 Beiträge | 169297 Punkte

Das kannst du gerne machenmit dem Video alink liebe Windfee.
Danke dafür.
Bin sehr gespannt.


Licht und Frieden mögen mich und euch begleiten. So sei es.
nach oben springen

#15

RE: Tai Chi

in Yoga - Tibeter - Tai Chi 05.09.2022 15:49
von windfee pink Herz 7 | 418 Beiträge | 11139 Punkte

https://www.youtube.com/watch?v=CmNlqAwtLME

hier ist der link. ich finde er hat es sehr langsam und gut beschrieben.
Ich tue in der Handfläche immer einen kleinen Ball rein ^^


Inspiration ist das Feuer meines Lebens!
nach oben springen

#16

RE: Tai Chi

in Yoga - Tibeter - Tai Chi 06.09.2022 10:36
von Fairytale lila Herz 7 | 33.322 Beiträge | 169297 Punkte

liebe Windfee, kann ich gut nachvollziehen. Aber ganz sicher muss ich da viel üben bevor ich die Hand so halten kann.
Aber es gefällt mir gut.


Licht und Frieden mögen mich und euch begleiten. So sei es.
nach oben springen


Alle Rechte an Bildern und Texten vorbehalten. Kopieren und Weitergabe jedweder Texte und Bilder aus dem Forum ist untersagt.

Der gruene Drache heißt Serafine und wacht seit 13 Jahren über dieses Forum

 Drache

Besucher
0 Mitglieder und 2 Gäste sind Online

Besucherzähler
Heute waren 61 Gäste und 5 Mitglieder, gestern 48 Gäste und 4 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 5116 Themen und 138361 Beiträge.

Heute waren 5 Mitglieder Online:


Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de