#1

Attila Hildmann -vegane Küche-

in Ernährung 26.06.2013 22:15
von Gelöschtes Mitglied
avatar

obiger spricht davon, das viele Studien zeigen, das bereits nach 30 Tagen der Körper gesünder ist und
das selbst 1 Tag in der Woche viel bringt.

Nun habe ich mal eine Sache (keinerlei Nüsse, Mandeln, Pistazien, Pilze) finden in meinem Speiseplan Platz.

Dann kann ich mich irgendwie nicht vegan ernähren oder?
Überall
Vollkorn und TOFU - wer kennt das?
Erfahrungen, Tips - Ideen

LG


LG Rainbow

-----------------------------------------------
"Wir alle - Menschen und Tiere - versuchen im Leben gehört zu werden und zuzuhören.
Sollte ich jemals die Fähigkeit zu sprechen oder schreiben verlieren, hoffe ich aufrichtig,
dass mich jemand genug liebt, um zu raten was ich versuche zu sagen. Ich hoffe wirklich,
dass jemand neugierig darauf ist, was in mir vorgeht und sich die Zeit nimmt, die ganze
Mitteilung anzuhören. Ich hoffe jemand behandelt mich wie einen Hund, den er sehr liebt."

- Suzanne Clothier

zuletzt bearbeitet 26.06.2013 22:16 | nach oben springen

#2

RE: Attila Hildmann -vegane Küche-

in Ernährung 27.06.2013 16:20
von Avalon lila Herz 7 | 7.203 Beiträge | 29381 Punkte

Hey Rainbow, vegan bedeutet doch keinerlei tierisches.
Nun wen du einen absoltuten Gemüse-Kartoffeltag einlegst, dann hast du doch schon etwas geschafft.
Sosse dazu aus Gemüsebrühe mit ein wenig Mehl gebunden.
Zum Frühstück Knäckebrot mit Marmelade, oder Haferflocken in Wasser gekocht mit Obst drin.
Zum Abend Salat mit Essig und Öl. Und normales Brot dazu geröstet.

Ic esse auch kein Tofu und selten Volkorn.


grüße v. Avalon
nach oben springen

#3

RE: Attila Hildmann -vegane Küche-

in Ernährung 27.06.2013 18:06
von Fairytale lila Herz 7 | 33.218 Beiträge | 168673 Punkte

Hallo Avalon, ich glaube das war Rainbow schon klar, und sie suchte nur ersatz für das tierische EIWEIß, was aber nicht Nüsse Pistazien oder so sein sollten.

@ Rainbow, grüne Bohnen haben viel Eiweiß, und dann goggel doch mal SEITAN, daraus kann man tolle Gerichte zaubern, ist aus Weizeneiweiß, bzw aus einem Teil weizen-Gluten- Mehl und Flüssigkeit.

Auch Buchweizen soll gut sein und Hülsenfrüchte.
Habe mal gehört es soll tolle Linsensalate geben. Oder Linsen als Eintopf.
Auch weisse Bohnen und rote Bohnen.


*Fairytale--Admin--*
____________________________
Schenke jedem dein Lächeln

zuletzt bearbeitet 29.06.2013 20:23 | nach oben springen

#4

RE: Attila Hildmann -vegane Küche-

in Ernährung 27.06.2013 23:21
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Hallo Foris,

tolle Tips - danke...

dem gehe ich nach, sobald ich aus dem Urlaub zurück bin.

wer noch Rezepte hat, immer her damit....dddanke..................

Denke 1-3 Tage in der Woche sind sicherlich TOP


LG Rainbow

-----------------------------------------------
"Wir alle - Menschen und Tiere - versuchen im Leben gehört zu werden und zuzuhören.
Sollte ich jemals die Fähigkeit zu sprechen oder schreiben verlieren, hoffe ich aufrichtig,
dass mich jemand genug liebt, um zu raten was ich versuche zu sagen. Ich hoffe wirklich,
dass jemand neugierig darauf ist, was in mir vorgeht und sich die Zeit nimmt, die ganze
Mitteilung anzuhören. Ich hoffe jemand behandelt mich wie einen Hund, den er sehr liebt."

- Suzanne Clothier

nach oben springen

#5

RE: Attila Hildmann -vegane Küche-

in Ernährung 29.06.2013 20:50
von Avalon lila Herz 7 | 7.203 Beiträge | 29381 Punkte

Hey Rainbow, wenn dem so gewesen ist wie Fairytale meinte, dann bitte entschuldige, wenn ich es falsch verstanden habe.

Indes ich denke, wenn du es 1 - 3 mal in der Woche nur veganisch geniessen möchtest, die anderen Tage denn aber wohl auch tierisches Eiweiss zu dir nimmst, spricht denn doch nichts dagegen, an den veganischen Tagen ohne besonderes Eiweiss auszukommen.

So wäre denn zum Beispiel ein Ofengemüse(Paprika u Tomaten) und dazu Bohnenpürree eine Varieante. Dazu frisches Brot.
Bohnenpürree = weisse Bohnen einweichen, dann kochen mit einem Lorbeerblatt , dann in einem Topf oder Pfanne mit angedünstete Zwiebel und etwas Knoblauch, schmoren bis es zu Püree verarbeitet werden kann. nach Bedarf würzen mit Salz. Pfeffer.


oder wie wäre es denn mit einem Tomaten -Kartoffelsalat, oder einem Tomaten Bulgur

Rezept Tomatenbulgur wie ich ihn denn zubereite für 2 Personen:
150 g Bulgur(Bulgur ist ein vorgekochter Weizen, ähnlich denn dem Couscous
1 kleine Zwiebel
1 oder auch nur 1/2 Knoblauchzehe
200 g Kirschtomaten
3 El Olivenöl
2 Tl Tomatenmark
Salz
Pfeffer
2 El schwarze Oliven, grob gehackt und ohne Stein(wer dies denn mag)
3 El glatte Petersilie, grob gehackt

Bulgur in Wasser kochen(sieh Packungsanleitung)
Tomaten-Zwiebel-Knoblauch in Öl andünsten, Tomatenmark dazu rühren, gekochten Bulgur dazu geben, kurz mitdünsten mit Sals Pfeffer abschmecken, Petersilie hacken und wer mag Oliven Hacken und beides über das Tomatenbulgur in der Pfanne geben.
Dann servieren.


Bulgur wird aus Hartweizen gewonnen. Dieser wird zunächst eingeweicht, anschließend vorgekocht oder mit Dampf gegart.
Er ist deshalb auch schnell zubereitet,in der Regel reichen 20 Minuten kochen aus. Er eignet sich für süsses genauso wie für pikantes.
Er verdreifacht sich denn aber , so ist es denn sinnvoll für 2 Personen etwa nur 6 Eßl. voll in das Wasser zu geben.

Bulgur sollte in eine gut verschließbare Dose gegeben werden.

Und denn keine Sorge es ist nicht mit Amaranth zu vergleichen.


grüße v. Avalon

zuletzt bearbeitet 29.06.2013 20:53 | nach oben springen


Alle Rechte an Bildern und Texten vorbehalten. Kopieren und Weitergabe jedweder Texte und Bilder aus dem Forum ist untersagt.

Der gruene Drache heißt Serafine und wacht seit 13 Jahren über dieses Forum

 Drache

Besucher
0 Mitglieder und 3 Gäste sind Online

Besucherzähler
Heute waren 24 Gäste und 2 Mitglieder, gestern 42 Gäste und 4 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 5106 Themen und 138038 Beiträge.

Heute waren 2 Mitglieder Online:


Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de