#1

Knoblauchrauke auch lecker .

in Ernährung 05.05.2022 09:54
von rewi1 lila Herz 7 | 8.458 Beiträge | 65829 Punkte

Ich möchte euch hier gerne mal die Knoblauchrauke vorstelle, auch ein leckeres Kraut , das man vielseitig verwenden kann.
Ich verwende es auch immer gerne im Salat.
Unter Kräuterfreunden ist die Knoblauchsrauke längst kein Geheimtipp mehr. Genau wie beispielsweise Gundermann, Giersch und Sauerampfer erfreut sich dieses Wildkraut zunehmender Beliebtheit.
Dass der Genuss der Blätter, Samen, Blüten und Wurzeln auf eine lange Tradition zurückblicken, belegen historische Funde von „Kochgschirr“ aus der Zeit vor etwa 5000 Jahren. Beispielsweise fand man an der dänischen und norddeutschen Ostseeküste Gräber und alte Kochstätten, an denen Reste der Knoblauchrauke gefunden werden konnten.
Die Nutzung der Knoblauchsrauke als würzendes Kraut riss auch in den folgenden Jahrhunderten nicht ab. Bis weit hinein in das Mittelalter wurde die Pflanze zum Würzen unterschiedlicher Gerichte verwendet. Der pfeffrige, würzige und an Knoblauch erinnernde Geschmack wurde anstelle von Pfeffer verwendet, was zu jener Zeit als eine exquisite Kostbarkeit galt und sich nicht von jedermann geleistet werden konnte.
Neben dem eigentümlichen Geschmack, der verglichen mit Bärlauch oder Knoblauch milder ist, hat der Verzehr von Knoblauchsrauke einen Vorteil: nach dem Essen duftet man nicht nach dem aromenverwandten Zwiebelgewächs.
Noch kräftiger im Geschmack als die Blätter sind die Samen und die Wurzeln der Knoblauchsrauke. Von daher verwundert es nicht, dass die Samen für Rezepte von Wildkräutersenf angepriesen werden. Dazu werden die schwarzen Samen zusammen mit etwas Essig und Salz in einem Mörser miteinander vermengt und zerkleinert, bis eine streichfähige Masse entsteht. Die Wurzeln hingegen – die nur im ersten Jahr verwendet werden, bevor die Knoblauchsrauke in die Höhe wächst – werden mit einer Raspel zerkleinert. Sie werden ähnlich wie Meerettich verwendet und können für geräuchterten Fisch beispielsweise eine Delikatesse sein.

Ebenfalls roh gegessen werden die Blüten und Blätter der Knoblauchsrauke. Durch das Erhitzen geht das eigentümliche Aroma verloren, weshalb dieses Wildkraut nicht geeignet ist, um Braten oder Soßen während des Kochens zu verfeinern. Stattdessen wird das klein geschnittene Kraut nach dem Erhitzen bzw. vor dem Servieren über Speisen gegegeben. Knoblauchsrauke passt demnach auch hervorragend in die kalte Küche, z.B. zur Verfeinerung von selbstgemachter Kräuterbutter, Wildkräuterquark oder -frischkäse. Rohkostliebhaber verarbeiten die Blätter mit anderen Frühjahreskräutern wie z.B. dem Scharbockskraut gern in Wildkräutersalaten.
Eine andere Möglichkeit, in den Geschmack der Knoblauchsrauke intensiv zu erleben, ist die Herstellung eines Kräuterpestos. Für Knoblauchsraukenpesto werden 100 Gramm Blätter, ein aromatischer Hartkäse, Pinienkerne oder Walnüsse sowie Olivenöl und Salz benötigt. Die Zutaten werden mit einem Mörser zerkleinert und vermischt und zu einer gleichmäßigen Paste zerkleinert.
Knoblauchsrauke sollte grundsätzlich nicht getrocknet werden, da es nahezu sein komplettes Aroma verliert. Eine Möglichkeit des Konservierens ist das Einfrieren.


Bedingungslos, Licht und Liebe für alles was ist, denn ohne Licht keine Liebe .
nach oben springen

#2

RE: Knoblauchrauke auch lecker .

in Ernährung 05.05.2022 09:56
von rewi1 lila Herz 7 | 8.458 Beiträge | 65829 Punkte

Eine gesundheitsfördernde Wirkung der Knoblauchsrauke beruht vor allem auf den enthaltenden Senfölglykosiden, Saponinen sowie einigen ätherischen Öle. Diese Inhaltsstoffe haben vor allem die folgenden Heilwirkungen:
antibakteriell
wassertreibend
auswurfsfördernd
schleimlösend
leicht wundheilend.

In der heutigen Zeit wird die Pflanze nur noch gelegentlich naturheilkundlich verwendet was vor allem daran liegt, dass es weitaus wirksamere Heilpflanzen gibt. Beschwerden und Krankheiten für die sie in Betracht kommt, sind u.a. die folgenden.
Erkältungsbeschwerden
Wundheilung
Rheuma
Gicht
Entzündungen des Mund- und Rachenraums
Zahnfleischentzündung
Verdauungsbeschwerden

Wird die Knoblauchsrauke als Heilkraut verwendet, so werden meistens frische Presssäfte aus der ganzen Pflanze, Kompressen oder Tees als Darreichungsformen zubereitet.


Bedingungslos, Licht und Liebe für alles was ist, denn ohne Licht keine Liebe .
nach oben springen

#3

RE: Knoblauchrauke auch lecker .

in Ernährung 05.05.2022 17:23
von Fairytale lila Herz 7 | 33.322 Beiträge | 169297 Punkte

Das ist sehr interessant liebe rewi, und wenn ich nicht so ein verflixter Allergiker wäre, würde ich mich wohl trauen es auszuprobieren.

Aber? Wo bekommt man dieses Wildkraut überhaupt her?


Licht und Frieden mögen mich und euch begleiten. So sei es.
nach oben springen

#4

RE: Knoblauchrauke auch lecker .

in Ernährung 06.05.2022 09:06
von rewi1 lila Herz 7 | 8.458 Beiträge | 65829 Punkte

Bei uns wächst es am Waldrand und Feldrändern , ich genehmige mir fast jeden morgen etwas davon , pur bei unserer Morgenrunde. man kann es aber auch gut im Salat essen.
https://de.wikipedia.org/wiki/Knoblauchsrauke


Bedingungslos, Licht und Liebe für alles was ist, denn ohne Licht keine Liebe .
nach oben springen


Alle Rechte an Bildern und Texten vorbehalten. Kopieren und Weitergabe jedweder Texte und Bilder aus dem Forum ist untersagt.

Der gruene Drache heißt Serafine und wacht seit 13 Jahren über dieses Forum

 Drache

Besucher
0 Mitglieder und 2 Gäste sind Online

Besucherzähler
Heute waren 2 Gäste , gestern 73 Gäste online

Forum Statistiken
Das Forum hat 5116 Themen und 138361 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:


Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de