#1

RE: Heimische Vögel in der Natur

in *Vogel-Alarm* 21.12.2019 19:00
von Fairytale lila Herz 7 | 33.322 Beiträge | 169297 Punkte

Ihr lieben hier entsteht ein neues Thema über eure heimischen Natur Vögel. Die schöne Idee brachte uns rewi.
Danke liebe rewi für die Idee.

Die meisten von uns füttern ja die Vögel. Frage. Füttert ihr das ganze Jahr? Wenn ja warum.
Und was gebt ihr bevorzugter Weise? Und ja; evtl. mögt ihr ein bisschen etwas über eure heimischen Vögel schreiben.

Natürlich könnt ihr auch neue Themen hier erstellen, wenn ihr eure heimischen Vögel vorstellen möchtet.


Licht und Frieden mögen mich und euch begleiten, Rhionigh aus alter Zeit---Fairytale in dieser Welt

zuletzt bearbeitet 21.12.2019 19:14 | nach oben springen

#2

RE: Heimische Vögel in der Natur

in *Vogel-Alarm* 22.12.2019 11:40
von rewi1 lila Herz 7 | 8.458 Beiträge | 65829 Punkte

Wir füttern die Vögel das ganze Jahr über und es wird auch gut angenommen. Wir haben eine Futterstation gebaut in die 3 Gläser mit eingedrückten Meisenknödeln befestigt sind , außerdem haben wir noch eine Nussröhre und Streufutterröhre aufgehängt. Ein kleines Vogelfutterhaus vervollständigt das ganze, so dass alle Vögel was abbekommen. Katzen kommen da nicht dran , liegen sich aber gerne auf die lauer unter einem Busch um einen Piepmatz zu erwischen der auf dem Boden sitzt und zu unaufmerksam ist, denn es fällt ja auch immer etwas Futter auf die Erde.


Bedingungslos Licht und Liebe für alles was ist, denn ohne Licht keine Liebe .
nach oben springen

#3

RE: Heimische Vögel in der Natur

in *Vogel-Alarm* 22.12.2019 13:12
von Atlantis lila Herz 7 | 6.359 Beiträge | 32959 Punkte

uhi, was für ein hübsches Thema .

Also bei Karsten im Garten steht ein Vogelhaus. Das füllt er jeden Tag auf, mit Vogelfutter. Am liebsten werden die Sonnenblumenkerne gepickt. Im Häuschen sind die kleinen Vögel, allen voran Meisen, aber auch größere Vögel, wie Täubchen hüpfen unter dem Häuschen auf der Wiese umher, und picken, was runter gefallen ist.
Für die Eichhörnchen hat Karsten Nüsse und Obst hingestellt, worüber der ansässige Eichelhäher hellau begeistert ist, das Eichhörnchen hingegen in Wallung bringt, weil es befürchtet, der Hähervogel geht an seine Verstecke.
Preiswert ist die kleine Gartenschar nicht, dafür aber allerliebst. Bisher hat Karsten nicht ganzjährig gefüttert, aber ich werde ihn mal fragen, ob das nicht geht, denn durch die mangelnden Insekten, haben es die Tiere nicht leicht.
Vor ein paar Wochen war mal helle Aufregung bei der Gartengesellschaft, da kreisten mit schrillem Schrei einige Greifvölgel über dem Garten. Und dann, zack, landete ein sehr großes Exemplar, ein Bussard, auf der Wiese.
Nun ja, auch das ist Natur, auch dieser kleine Freund war auf der Suche nach Essbarem. Er wurde nicht verscheucht. Die kleine Gartenschar war schnell und klug genug, um dem Großen zu entwischen, und lang genug in ihren Verstecken zu bleiben, so dass dem Bussard es zu mühselig wurde, und er sich wieder auf machte, um anderswo sein Glück, und somit Essen zu finden.
Noch zwei Tage war es verhältnismäßig ruhig im Garten, aber dann kehrte die gewohnte Betriebsamkeit wieder ein.

Grüße von Herzen,

Atlantis


nach oben springen

#4

RE: Heimische Vögel in der Natur

in *Vogel-Alarm* 22.12.2019 13:50
von Fairytale lila Herz 7 | 33.322 Beiträge | 169297 Punkte

Erst mal Dankeschön das ihr das Thema so schön aufgenommen habt und natürlich für eure Beiträge dazu


Ich füttere auch ganzjährig die Vögel, vor allem die Meisen und Spatzen. Denn die Möwen und Raben/Krähen haben im Sommer durch die Touristen genug Futter.
Jetzt im Winter habe ich kleine Kugeln geformt aus Fett und Sonnenblumenkernen mit Leinsamen und Mohn, die ich an einen hohen Strauch gehängt habe. es scheint den Vögeln ganz vorzüglich zu schmecken.
Nun in der kälteren Jahreszeit kommen aber auch jeden morgen die Möwen und Krähen/Raben auf die Wiese vor dem Haus. Und so wie ich das Küchenfenster öffne, sind sie da. Ihr Rufen(ich liebe dieses Töne sehr) ist mal wie ein helles lachen mal wie ein Morgen oder Hurra.
Immer hört es sich für mich fröhlich an.
Da die Möwen Eiweiß brauchen ich aber nicht auf Regenwürmerjagd gehe, oder Fischen, gibt es 3 mal die Woche ein gekochtes Ei klein geschnitten. Und dazu auch Sonnenblumen und Kürbiskerne.
Was sie sonst noch brauchen finden sie auf der Wiese, und es ist zu lustig zuzusehen, wie sie mit den Beinen trampeln um Insekten hochzuscheuchen um diese zu futtern.

Die Krähen sowie auch unsere vereinzelten Kolkraben hingegen fressen am liebsten Rosinen Obst und Haferflocken und gekochten Reis.
ich mische das gut und forme auch kleine Kugeln die ich auf die Wiese werfe. Denn dieses Futter schmeckt auch anderen Vögeln(Amseln) sehr.

Auch habe ich schon fertiges Futter für Vögel gekauft, da bekommen sie dann jeden Tag eine kleine Handvoll auf die Wiese.
Bei uns ist es verboten Vogelhäuser aufzustellen. Vorher hatte ich das Futter auf einen kleinen Teller gegeben, nur war der Teller dann oft weg, weil wohn andere Menschen den gebrauchen konnten..ops..
Und von der Wiese fressen die Vögel das Futter sehr gerne.


Licht und Frieden mögen mich und euch begleiten, Rhionigh aus alter Zeit---Fairytale in dieser Welt

zuletzt bearbeitet 22.12.2019 15:15 | nach oben springen

#5

RE: Heimische Vögel in der Natur

in *Vogel-Alarm* 23.12.2019 08:26
von rewi1 lila Herz 7 | 8.458 Beiträge | 65829 Punkte

Das ist schön dass ihr auch am Füttern seid. Interessanter weise kommen zu uns ins Dorf keine Eichhörnchen, ich hatte schon mal den Ganzen Winter über einen Futterkasten für Eichhörnchen aufgehängt , da da fehlte keine einige Nuss im Frühjahr . Am Waldrand u. im Wald hingegen sehe ich öfters
Eichhörnchen.
Leider mußten wir die Futterstation umstellen , am Anfang stand sie vor dem Küchenfenster, und wir konnten die Piepmätze immer gut beobachten. Aber im Herbst kam unser Nachbar und fragte ob wir die Futterstation nicht umstellen könnten, weil die Vögel immer wieder auf seinem Balkongeländer sitzen und dort alles Vollkacken, so niedlich die Vögel zu beobachten seinen aber jeden Tag den Dreck weg machen dazu hätte seine Frau keine Lust. Also wurde die Futterstation hinter unser Haus gestellt neben den Kirschbaum , nur können wir dort die Vögel nicht so gut beobachten.


Bedingungslos Licht und Liebe für alles was ist, denn ohne Licht keine Liebe .
nach oben springen

#6

RE: Heimische Vögel in der Natur

in *Vogel-Alarm* 29.12.2019 11:45
von Morgana lila Herz 7 | 6.880 Beiträge | 23916 Punkte

Hallöle in die Runde. Klar füttern wir auch die Vögel und Tiere. Vögel des ganze Jahr, Tiere wie Igel, Eichhörnchen, Rehe-Hirsche nur im Winter.
Im Winter bekommens die Vögel noch gutes Fett zu dem Samen. Im Sommer nur Körner.

Im neuen Garten haben wir drei Vogelhäuschen, jeder der Buben is für eines verantwortlich. Des heißt sauber machen, auf Futter achten, mal altes Futter wegfegen. Machens die Buben gerne, sie müssten des nicht. Wir schauen auch auf die Häuschen, besorgen des Futter.
Ich habe eine Futterstelle für Eichhörnchen zwischen den alten Tannenkiefern. Große Vögel kommen da net zwischen. Für die Eichhörnchen gibt des getrocknete Banane, Beeren, Körner, allerlei Nüsse.

Mein Mann kümmert sich im Winter um die Rehe und Hirsche im Wald. des macht er mit dem Förster zusammen.

Die Igel bekommens im Herbst besonderes Futter. Im Winter steht dicht neben dem Igelschlafplätzen reines Igelfutter aus der Tierhandlung. Des is Trockenfutter.


-----------------------------------
Glaube an Wunder, Liebe und Glück, schaue nach vorne, niemals zurück,
tue was du willst, aber stehe dazu, denn dieses Leben LEBST nur du!
nach oben springen

#7

RE: Heimische Vögel in der Natur

in *Vogel-Alarm* 29.12.2019 11:57
von Pauwau pink Herz 7 | 1.007 Beiträge | 7011 Punkte

Hallo miteinander !

Herzlichen Dank für dieses tolle Thema! Ich liebe Vögel aller Art.
Selbstverständlich füttern wir auch ganzjährig. Am Liebsten haben sie die Meisenknödel.
Oh Mann da ist manchmal richtig was los. Manchmal denken wir das hat sich im ganzen
Ort rumgesprochen und alle sind bei uns. Was runter fällt picken die Tauben aber auch die Ratten weg.
Ich mag keine Rattenfallen aufstellen denn diese Tiere versuchen ja auch nur über den Winter zu kommen.

Wir melden regelmäßig an den Landesvogel Schutzbund welche Vögel sich bei uns sehen lassen.
Letztes Jahr wollten sie wissen wann und wo der Kuckuck ruft, denn der kommt nicht mehr so oft zu uns, leider.


Herzliche Grüße
Moni

nach oben springen

#8

RE: Heimische Vögel in der Natur

in *Vogel-Alarm* 29.12.2019 20:59
von waldgeist lila Herz 7 | 8.769 Beiträge | 41308 Punkte

Schönes Thema liebe rewi.
Ich füttere vom späten Herbst an.Und versuche auch immer ein wenig den verschiedenen Vögeln gerecht zu werden.Die Amseln bekommen was in Bodennähe, die Meisen am Bäumchen und dann habe ich noch das Vogelhäuschen versteckt im Baum wo dann auch mal hiergebliebene Rotkehlchen, Buntspechte und ab und an auch kleine Sperlinge sich bedienen.
Die Meisen sind am frechsten..die vertreiben gerne alle anderen und unsere Amsel hat sowieso schon ihr Nutzungsrecht beantragt und durchgesetzt da darf kein anderes Amselmännchen hin.Beobachte die Vögel das ganze Jahr, wenn ich Zeit habe und in Ruhe aus dem Fenster schaue.Manchmal sehe ich gar keinen, aber oft auch viele und das Verhalten.Ich freue mich daran.
liebe Grüße waldgeist


SCHÖN DAS ES DICH GIBT

nach oben springen

#9

RE: Heimische Vögel in der Natur

in *Vogel-Alarm* 30.12.2019 09:58
von rewi1 lila Herz 7 | 8.458 Beiträge | 65829 Punkte

Das ist sehr schön dass ihr die Vogel auch das ganze Jahr durch füttert oder zumindest ab dem Herbst. Wir haben im Sommer immer wieder beobachtet dass die Meisen und Spatzen ihre Brut mit dem angebotenen Futter füttern , das ist ein emsiges hin und her gefliege.


Bedingungslos Licht und Liebe für alles was ist, denn ohne Licht keine Liebe .
nach oben springen

#10

RE: Heimische Vögel in der Natur

in *Vogel-Alarm* 03.04.2020 21:32
von waldgeist lila Herz 7 | 8.769 Beiträge | 41308 Punkte

eine lustige Begegnung hatte ich gestern , war zwar nicht am Futterhaus aber ein Vogel der mich zum Lächeln brachte.
Auf dem Weg zum Bahnhof in Gedanken versunken und doch mein Gehör immer in Aktion.Auch gerade jetzt in der Zeit ist es viel leichter die Stimmen der Natur zu hören, weil so wenig Verkehr und Menschen unterwegs sind , so ist es zumindest hier.Na ja und wie ich so vor mich hin ging hörte ich ein leises Plätschern..nanu der Rhein hat doch kein Hochwasser dachte ich, weil dann hört man das schon mal.Ich blieb stehen und schaute in die Richtung wo das Plätschern herkam.Und der Blick ging nach oben und da sah ich einen kleinen Vogel hoch oben im Baum und der plätscherte so vor sich hin.Ich musste grinsen, war wohl so ein Vogel der die Umgebungsgeräusche gelernt hatte und die nun zum Besten gab, vielleicht um einem Vogelmädchen zu imponieren.Schön wars


SCHÖN DAS ES DICH GIBT

nach oben springen

#11

RE: Heimische Vögel in der Natur

in *Vogel-Alarm* 04.04.2020 10:50
von Fairytale lila Herz 7 | 33.322 Beiträge | 169297 Punkte

Liebe Waldgeist, danke das du dein knuffiges Erlebnis mit uns teilst. Ich bin oft erstaunt was Vögel so für Geräusche machen können. Dann denke ich manchmal da ist ein Wellensittich entflogen. Aber nein, dann ist es ein heimischer Vogel oder ein Raabe.
Auch bei uns ist zur Zeit die Natur um so vieles besser zu hören. Friedlich.

Ich erfreue mich im Moment am Morgen an den Staren und Spatzen, die in den kleinen Pfützen morgens baden. Ausgiebig und mit Hingabe.


Licht und Frieden mögen mich und euch begleiten, Rhionigh aus alter Zeit---Fairytale in dieser Welt
nach oben springen

#12

RE: Heimische Vögel in der Natur

in *Vogel-Alarm* 04.04.2020 11:43
von rewi1 lila Herz 7 | 8.458 Beiträge | 65829 Punkte

Ja liebe Waldgeist, man kann manchmal staunen was Vögel für Geräusche machen können, und wie Vielseitig das Repertuar ist
Danke fürs teilen


Bedingungslos Licht und Liebe für alles was ist, denn ohne Licht keine Liebe .
nach oben springen

#13

RE: Heimische Vögel in der Natur

in *Vogel-Alarm* 22.04.2021 22:13
von waldgeist lila Herz 7 | 8.769 Beiträge | 41308 Punkte



Ich denke mal das ist doch ein schönes Foto von einem heimischen Vogel ,der seinen eigenen Schirm gefunden hat


SCHÖN DAS ES DICH GIBT

nach oben springen

#14

RE: Heimische Vögel in der Natur

in *Vogel-Alarm* 23.04.2021 07:24
von Pauwau pink Herz 7 | 1.007 Beiträge | 7011 Punkte

Liebe Waldgeist!

Herzlichen Dank für dieses bezaubernde Foto.
So beginnt der Tag einfach toll.



Herzliche Grüße
Moni
nach oben springen

#15

RE: Heimische Vögel in der Natur

in *Vogel-Alarm* 23.04.2021 08:53
von rewi1 lila Herz 7 | 8.458 Beiträge | 65829 Punkte

Danke liebe Waldgeist , das ist ein süßes Foto


Bedingungslos Licht und Liebe für alles was ist, denn ohne Licht keine Liebe .
nach oben springen

#16

RE: Heimische Vögel in der Natur

in *Vogel-Alarm* 24.04.2021 20:36
von Fairytale lila Herz 7 | 33.322 Beiträge | 169297 Punkte

So ein süßer kluger Knuffel der Spatz. Danke fürs zeigen lieb waldgeist, solche Bilder mag ich auch total gerne.


Licht und Frieden mögen mich und euch begleiten. So sei es.
nach oben springen

#17

RE: Heimische Vögel in der Natur

in *Vogel-Alarm* 25.04.2021 12:48
von Atlantis lila Herz 7 | 6.359 Beiträge | 32959 Punkte

Auch ich sage von Herzen anke,

für dieses knuffelige Geschöpfchen der Luft.

Grüße von Herzen,

Atlantis


zuletzt bearbeitet 25.04.2021 12:48 | nach oben springen


Alle Rechte an Bildern und Texten vorbehalten. Kopieren und Weitergabe jedweder Texte und Bilder aus dem Forum ist untersagt.

Der gruene Drache heißt Serafine und wacht seit 13 Jahren über dieses Forum

 Drache

Besucher
0 Mitglieder und 2 Gäste sind Online

Besucherzähler
Heute waren 61 Gäste und 5 Mitglieder, gestern 48 Gäste und 4 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 5116 Themen und 138361 Beiträge.

Heute waren 5 Mitglieder Online:


Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de